Ganz viele Fotos machen …

Wer macht eigentlich keine Fotos von seinen Kindern? Zählen wir die Geräte mal zusammen, mit denen wir das machen: Fotoapparat (sagt man das eigentlich noch?), Videokamera, Handy, Smartphone, Webcam, Tablet, Google Glas. Die gesamte Kindheit wird belichtet. Die Generation meiner Tochter wird in Kinderbildern schwimmen. Vom Geburtsvideo, über jeden Kindergeburtstag und Weihnachten, bis hin zu Urlaub, Fasching, Wochenend-Ausflügen und Schnappschüsse in Badewanne oder auf dem Balkon. Kann man hier noch den Überblick behalten? „Ganz viele Fotos machen …“ weiterlesen

Geschickt und günstig Kinder-Klamotten kaufen

Wir haben das hin und wieder an dieser Stelle thematisiert und alle Eltern wissen, wie teuer Kinder-Klamotten sein können. Alleine Schuhe. Im Verhältnis unbezahlbar. Denn selbst kleinste Schuhe kosten großes Geld und müssen durch das Wachstum des Nachwuchses regelmäßig ausgetauscht werden. Und nicht jede Familie kann und will sich den neuesten Scheiß leisten. Unsere Tochter ist in Sachen Mode nich sehr anspruchsvoll und auch wir Eltern haben keinen Ehrgeiz sie in die neuste Fashion oder in Markenware zu stopfen. Denn wozu sollte das auchn gut sein? Das Bild hier zeigt zwar einen Jungen in Business-Hemd, hat aber nichts mit uns zu tun. Ich fand es nur witzig und frage mich, wo man günstig solche Hemden kaufen kann. Unsere Lütte aber zieht sich immer sehr schick an, sie mag Kleidchen und hat irgendwie ein sicheres Gespür, sich gut anzuziehen. Aber woher kommt der Nachschub an Kleidung? „Geschickt und günstig Kinder-Klamotten kaufen“ weiterlesen

Fröhliche Weihnachten … mit Videos

Fröhliche Weihnachten allerseits! Bei uns liegt zwar kein Schnee, wie das Bild des Weihnachtsbaums auf der winterlichen Alster vermuten ließe, aber das Bild stammt aus einem anderen Jahr. Macht nichts, weils schön ist. Ich finds schade, dass wir kein Schnee lagen, so kam – jedenfalls bei mir – keine echte Weihnachtsstimmung auf und der Advent war nicht der Advent, den man sich gewünscht hätte. Mochte auch keinen Punsch bei dem Sauwetter. Egal, nun ist Weihnachten 2014 erreicht und es ist schön. Hier zwei lustige Videos zur Feier des Tages! „Fröhliche Weihnachten … mit Videos“ weiterlesen

Weihnachtsmärchen: Märchen und Weihnachten – das passt

Während der Weihnachtszeit herrscht an den Kinokassen Hochkonjunktur. Auffällig ist, wie viele Märchen-, Familien- und Zeichentrickfilme ausgerechnet im Dezember für Schlangen vor den Lichtspielhäusern sorgen. Und im TV läuft Drei Haselnüsse für Aschenbrödel scheinbar in einer Dauerschleife. Es ist aber auch die Zeit, in der wir den Kindern vor dem prasselnden Kaminfeuer oder eingekuschelt im Bett aus Büchern vorlesen, während Schneeflocken am Fensterglas herunterrutschen. „Weihnachtsmärchen: Märchen und Weihnachten – das passt“ weiterlesen

Wo jetzt welche Geschenke kaufen schnell?

Also das war so: Jesus war ein guter Mann, der hatte immer Latschen an. Und aus Wasser macht er Wein, wer will da nicht sein Kumpel sein!? Was später erschien der mildtätige Bischof von Myra – der Niklaus aus dem der Weihnachtsmann wurde – starb als Märtyrer und wurde zum Heiligen. Dies alles geschah vor langer Zeit, als unsere Vorfahren noch durch die dunklen Wälder jenseits des Rheins schlichen und Fichten schlugen um Feuer zu brennen. Irgendwann kam Coca Cola, machte Schluss damit und installierte den Weihnachtsmann, wie wir ihn kennen. Mit Geschenken und allem Pipapo. So sinds alles zufrieden, die Christen feiern ihren Jesus mit Myrrhe und Weihrauch und vielerlei Gaben, die Heiden haben ihre Bäumchen, die Braten und das Feuer und Coca Cola wirksame Werbung. Aber wie jetzt weiter? Wie füllt der Weihnachtsmann seinen Geschenkesack … am einfachsten? „Wo jetzt welche Geschenke kaufen schnell?“ weiterlesen

Väter in Elternzeit gesucht!

Für ein Forschungsprojekt an der RWTH Aachen, Institut für Psychologie, werden Väter, die in den Monaten September, Oktober, November, Dezember 2014 in Elternzeit sind (bzw. waren). gessucht. Fragestellung: „Wie erleben Väter die berufliche Pause und die Zeit mit ihrem Kind?“ Als Dankeschön für die Teilnahme an der Studie werden unter den teilnehmenden Papas 20-mal 100,- € verlost. „Väter in Elternzeit gesucht!“ weiterlesen

WM vorbei und jetzt in den Urlaub

Es war eine tolle WM. Und Fußball ist wichtig, Fußball ist wie das Leben. Nicht nur aus diesem, aber vor allem wegen der FIFA Fußballweltmeisterschaft in Brasilien hatte ich keine Zeit mich um meinen Vaterblog zu kümmern. Und jetzt ist endlich Urlaubszeit. Auch in dieser zweitschönsten Zeit des Jahres, muss der Vaterblog ruhen. „WM vorbei und jetzt in den Urlaub“ weiterlesen

Väter und die Traditionen

Früher war das ganze Leben angefüllt mit Traditionen, die man zu erfüllen hat. In den Städten wurden zwar die gestrengen Sitten aufgeweicht, aber auch dort war „soziale Kontrolle“ lange ein Thema. Heute ist das nicht mehr so. Heute, so scheint es, gibt es die guten alten Traditionen nur noch auf dem Land, wo alles langsamer und angeblich auch rückständiger zugeht. Oder man bewundert sie im Urlaub in anderen Ländern. Und man selbst? Tja, ich bin relativ losgelöst von all den Zwängen der Tradition. Ich habe weder vor dem Rathaus gekehrt, weil ich mit 30 noch nicht verheiratet war, noch sieht man mich im Kostüm am Vatertag (wobei ich dazu sagen muss, dass ich im Netz bei Kostüme.com auf einige witzige Verkleidungen gestoßen bin).
„Väter und die Traditionen“ weiterlesen

Happy Welt-Down-Syndrom-Tag

Das ist doch mal was. Wer schon einmal Berühung hat mit Menschen mit „erweiterten Assistenz-Bedarf“, wer mit „Behinderten“, wie es damals hieß, schon einmal gearbeitet hat, weiß, wie fröhlich und glücklich diese Leute sein können. Natürlich genauso unglücklich. Aber sie haben uns etwas vorraus. Und deshalb dürfen sie bei dem weltweiten Hype um die „Happy-Videos“ nicht fehlen. Tat sie aber, bis ein paar aus Trier kam und die Sache in die Hand nahm. Klasse Geschichte. „Happy Welt-Down-Syndrom-Tag“ weiterlesen

Grüß die nie, Gott: Bloß nicht HALLO sagen!

Dass man in Deutschland lebt, kann man jeden Tag aufs neue erfahren. Obrigkeitshörigkeit, Sollenmüssen und schlechtes Wetter gehören mehr zu diesem Land, als einem lieb sein kann. Oder ist das nur hier in Hamburg so komisch? Ich fürchte nicht. Manchmal sieht man Menschen auf der Straße, denen man jeden Tag begegnet. Und die kriegen es ums verrecken nicht hin, mal Hallo oder Tach zu sagen. Ich finde das total bescheuert. „Grüß die nie, Gott: Bloß nicht HALLO sagen!“ weiterlesen