Lieber Papa und Mama – ich vermisse euch ja gar nicht

Postkarte der Tochter

Diese Postkarte meiner Tochter, die sie an mich von ihrer ersten Klassereise schickte, zeigt ganz deutlich, dass sie zwei Eltern hat, liebt und braucht. Aber ich werde beim Familiengericht Altona als Wahnsinniger geführt, der seinem Kind schadet. Was für eine Farce, was für eine Ungerechtigkeit, was für einen Menschenverachtung!

Postkarte der Tochter

Als Vater habe ich nichts mehr zu melden, soll noch froh sein, dass ich mein Töchterchen alle zwei Wochen 2 Tage lang bespaßen darf. Mein Vatersein wird, wenn man es genau nimmt, nahezu vollständig entwertet und mit allen Mitteln, falschen Verdächtigungen (§ 164 StGB), falschen uneidlichen Aussagen (§ 153 StGB), Verleumdung (§ 187 StGB) und Verletzung von Privatgeheimnissen (§ 203 StGB) von der anderen Seite der Familie und den Verfahrensbeteiligten rücksichtslos bekämpft. Ich habe nur die Öffentlichkeit, um mich dagegen zu wehren und die Unmenschlichkeit anzuprangern. Und ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Fall von öffentlichem Interesse ist, denn die Bevölkerung weiß nichts von dem Unrecht, der Ungerechtigkeit, den Lügen und der Menschenverachtung die sich täglich und oft genug gegen die Interessen der Kinder in den Familiengerichten abspielt. Das muss aufhören. Schnell und dringend.

Ich wurde gedemütigt, entrechtet, entwürdigt und zu einem psychiatrischen Gutachten erpresst, nur weil ich den Unmenschen, die meiner Tochter diesen schwerwiegenden Elternkonflikt schamlos zumuten, die Meinung geige. Meine Verachtung diesen Personen gegenüber ist nicht in Worte zu fassen. Da ich meine Tochter natürlich nicht gefährde, mit gar nichts und sie natürlich auch nicht gegen die Mutter einnehme – die ständigen Vorwürfe sind so bigott, so verlogen und absurd – ist die Verfahrensakte eine einzige Beleidigung des gesunden Menschenverstandes und ein eklatanter Verstoß gegen die Würde des Menschen, unserer Verfassung und der verbrieften Menschenrechte. Es gibt ja nicht einen konkreten Beweis für die haltlosen Behauptungen, ich sei ein krimineller Wahnsinniger. Doch das interessiert niemanden. Jeder hält sich frei, keiner übernimmt Verantwortung und niemand wird für seine Falschaussagen zur Rechenschaft gezogen. Das wissen alle und deshalb schöpft man aus dem Vollen und stürzt sich auf die schwächste Stelle solcher Verfahren: Den Kindesvater.

In der Gerichtsakte ist die Rede von einem wahnsinnigen Vollidioten, der weder mit mir noch mit der Lebensrealität meiner Tochter irgendwas zu tun hat. Dennoch werden Zwangsmaßnahmen gegen mich verhängt, wird meine Tochter betraft, in dem sie keinen leichten, normalen, angemessenen und ausreichenden Kontakt zu ihrem Vater haben darf. Es ist zum Verzweifeln …

Kann man alles der Rechtsanwältin der „Gegenseite“, Weidner-Hinkel aus Wedel, um die Ohren hauen, was die aber nicht weiter kratzt: „Täuschung von Gerichten, Falschbeschuldigungen und Beeinflussung von Verfahren und Verfahrensbeteiligten werden in fast jedem zweiten Fall genannt. Eine Kommerzialisierung des familienrechtlichen Systems durch Rechtsanwälte und Sachverständige wird kritisiert. Betroffene berichten von Willkür und Inkompetenz von Behörden, oder dass sie psychisch und/oder finanziell zerstört und um einen der wichtigsten Bestandteile ihres Lebens beraubt worden seien.“
http://www.kimiss.uni-tuebingen.de/de/2012studie.html

Das ist konkrete Menschenverachtung, die du sehen und anfassen kannst. Sie findet nicht in irgendwelchen Ländern außerhalb der EU statt. Es gibt sie ums Eck in unseren deutschen Familiengerichten. Beschämend. Und krank.

Über Papalapapi
Kind und Tochter und Papalapapi, Vater & Mann. Vaterblogger, Elternbloger, Männerblogger schreibt über alle Themen rund ums Kinderhaben aus seiner subjektiven männlichen und väterlichen Sicht. Und auch über das Mannsein in unserer Gesellschaft.

7 Kommentare zu Lieber Papa und Mama – ich vermisse euch ja gar nicht

  1. Du tust mir unendlich leid, Du bist nicht alleine. Wir sind viele, wie vezeiehen nicht, wir vergessen nicht, sie sollen uns erwarten.

  2. Hallo !

    Ich mache im Moment etwas Ähnliches am Familiengericht in Berlin – Tempelhof-Kreuzberg durch . Aber ich Kämpfe bis zum bitteren Ende um die Wahrheit ! Es gibt Möglichkeiten um gegen dieses Unrecht an zu gehen ! Nutzt das Strafrecht wenn ihr hinreichend Beweise habt ! Haltet nie die vorgegebenen Wege ein , sondern wendet euch gleich an die zuständigen Ministerien oder die Öffentlichkeit ! Macht auf eure Situation aufmerksam ! Es trifft das System der ,, Unmenschlichkeit wirklich nur da wo es am Empfindlichsten ist ! An den Kosten !“
    Nun überlegt mal , wenn 100 Väter die zu unrecht Angeprangert wurden mit einmal Strafanzeigen gegen ihre Ex Partner hervor bringen (Begründet ) was das enormen Kosten hervor rufen würde ! Und das in allen Größeren Städten und Gemeinden Deutschland s !
    Das währe wie der Marsch auf Washington für Arbeit und Freiheit 1963 in den USA .
    Eine Stimme wie von dir hier ist nur ein ganz kleiner Funke !
    Aber Tausende Stimmen zusammen würden einen Riesigen Flächenbrand ergeben !
    Was bei den sogenannten Familiengerichten Praktiziert wird ist meiner ,, Persönlichen Meinung nach ,, Beihilfe zum Missbrauch Schutzbefohlener , Offerner Sexismus und Rassismus den Vätern gegenüber ! “
    Und wenn ich hier lese das es nicht nur mir allein so geht ! Was hält euch auf ? Steht auf und schließt zusammen ! Zum Wohle der Kinder ! Ich selbst werde um mein Kind Kämpfen egal wie oft es noch Rückschläge geben wird ! Ich lasse mich als Opfer , nicht auch noch zum Täter machen !

      • Hallo ! Klar müssen wir uns an die Politiker wenden ! Man sollte sich aber auch Gehör verschaffen ! Aber alleine läuft man gegen eine Mauer aus Ignoranz ! Deshalb suche ich Väter die das selbe Schicksal Teilen , um zum Anfang eine Intressen Gemeinschaft zu Gründen um irgendwann später als Verein weiter tätig zu werden !

  3. Geschafft ! Ich darf meine Tochter wieder sehen ! Obwohl vorher alle gegen mich wahren und meiner Ex Partnerin geglaubt wurde .
    Jetzt bin ich dabei alle zu verklagen , die ihr geholfen haben , mein Kind weiter Seelisch zu Missbrauchen !
    Angefangen von der Staatsanwaltschaft bis hin zum Familien Gericht !
    Wenn man Strafrechtlich alles nachweisen kann , sollte man dies auch zur Anzeige bringen !!!
    AN ALLE VÄTER DIE IHRE KINDER VON HERZEN LIEBEN !!!!!
    KÄMPFT auch wenn ihr das Gefühl habt gegen Wände zu laufen !
    HALTET EUCH NIEMALS AN DIE VORGEGEBENEN WEGE !!!!
    Sondern wendet euch gleich an die Obersten Stellen !!!!
    Und Lauft Sturm !!
    Wendet euch an die Verwaltungen und Stellt unangenehme Fragen !!
    Ziviler Ungehorsam !!!
    Konfrontiert sie mit der Realität ! Vor allem mit der Wahrheit !
    Irgendwann wird man euch zuhören !
    Ich gebe keine ruhe bis mein Kind in Sicherheit ist !!!!
    Und Ich kann nur gutes über das Familiengericht , Jugendamt und Verfahrensbeiständin sagen .
    Weil wenn man diese Stellen überzeugt man nur durch Fakten und mit der Ehrlicher Liebe seinem Kind gegenüber ……
    Dann hört man einem auch zu !!!!!
    Ich bin diesen Stellen heute sogar dankbar !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen