Suche

Unser Silvester mit einer türkischen Großfamilie

Sylvester mit türkischen Großfamilie
Unser Sylvester mit einer türkischen Großfamilie

Bei uns ist es immer so geregelt, dass unsere Kleine Weihnachten bei der Mama ist und Silvester bei mir. Natürlich, ich sehe sie am 1. oder 2. Weihnachtstag, sie bekommt dann von mir die Geschenke, und dieses Jahr war auch ihre Mama mit dabei. Aber Heiligabend mit der Familie – leider keine Großfamilie – ihrer Mama, und damit ohne den Papa, ist vollkommen Ok. Ihre Großeltern sind da und alles ist beinahe, wie es sein sollte.

Da ich nicht gern Silvester feiere und sowieso keinen Alkohol trinke, haben wir es so geregelt, dass unsere Tochter Silvester bei mir ist. Dieses Mal haben wir den Umgang etwas dynamische gestaltet, aber das ist hier nicht wichtig. Silvester war sie bei mir und ich feiere das auch sehr gern mit ihr. Bisher hatten wir die Nacht zum Jahreswechsel immer anderswo verbracht. Bei Freunden und mit Freunden. Jetzt aber waren wir zum 2. Mal bei der Silvesterfeier einer türkischen Großfamilie eingeladen und das war wirklich toll und sehr großzügig von dieser Familie.

Es ist die Familie zweier Klassenkameradinnen meiner Tochter, die beide Cousinen sind. Ihre Eltern haben jeweils 10 Geschwister. Alle leben hier bei uns, sind hier zur Schule gegangen, haben gute Ausbildungen und sind wundervolle Leute. Muss man nicht alles extra erwähnen. Mein Töchterchen ging mit beiden Cousinen in eine Grundschulklasse und nun noch mit einer der beiden in die 5. Klasse der weiterführenden Schule. Sie sind also gute Freundinnen und haben sich sehr gefreut, dass sie wieder miteinander feiern, knallen und Spaß haben konnten. Und wir Eltern freuen sich natürlich mit unseren Kindern.

Toll so eine Großfamilie

Ich sehe das sehr gern, dass eine so große Familie mit so vielen unterschiedlichen Menschen und ganz vielen Kindern zusammen feiert. Jeder bringt etwas zu essen mit, Getränke und gute Laune. Es fand wieder in einem kleinen Theater statt, sodass es eine ganz besondere Atmosphäre war. Einige Mitglieder der Großfamilie spielen Instrumente oder singen. Und das zeigten sie auch. Toll war das. Es wurde dann getanzt, aber natürlich nicht nur zu türkischer Musik. Aber auch. Und auch das fand ich wundervoll.

Ich beneide diese Großfamilie. Vor allem den Zusammenhalt, der ohne eine Frage gegeben ist. Sicher gibt es auch in Deutschland große Familien mit tollem Zusammenhalt. Aber es ist eher die Ausnahme. Vor allem in Großstädten. Und unsere Familie ist sehr klein. Durch die Flucht aus Ostpreußen wurde die Familie grob verstreut. Abgesehen davon, dass nicht alle Mitglieder die Flucht und die Folgen des schrecklichen Krieges überlebt haben. Und so kenne ich nur unsere kleine Familie, deren Erweiterung auch noch durch die Trennung von mir und der Mutter meiner Tochter verunmöglicht wurde.

Um so mehr habe ich mich voller Dankbarkeit darüber gefreut, dass meine Töchterlein und ich mit dieser wundervollen türkischen Großfamilie feiern durften. Vor allem meiner Tochter, die sehr viel Wert auf Freundschaften legt, habe ich es von Herzen gegönnt! Mal sehen, was in diesem Jahr wird.

Über Papalapapi
Ich heiße Mark und bin Vater einer wundervollen Tochter. Papalapapi Vaterblogger, Elternblogger und Männerblogger beschäftigt sich mit Themen rund ums Kinderhaben und Mannsein aus einer subjektiven männlichen und vor allem väterlichen Sicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen