Kriegsprofiteure

Düstere Wolken durch Kriegsprofiteure

Kriegsprofiteure. Unsere Bevölkerung und die Experten wollen es nicht wahrhaben: Das deutsche Familienrecht ist eine Katastrophe. Wenn Eltern nach einer Trennung in einen schweren Konflikt über die Betreuung der Kinder geraten, wollen Familiengerichte nicht helfen. Im Gegenteil. Sie fördern das Gegeneinander, bringen die Eltern gegeneinander auf. Das liegt am Setting und an denjenigen, die von diesen schweren Elternkonflikten leben: Allen voran unmoralische, brutale Rechtsanwälte, nicht selten Frauen, dann die Sachverständigen, Gutachter, Ärzte und Psychologinnen – es ist ein ganzes System, ein krankes, unwürdiges, schändliches System zum Schaden der Gesellschaft, zum Schaden der Kinder und ihrer Eltern. Es ist die Hölle! Dieser Text fiel mir eben dazu ein:

Wisst ihr, was Kriegsprofiteure sind? Das sind Rechtsanwälte, Familienrechtsanwälte, Gutachter, Diplom-Psychologen, die einen anpassen an eine scheußlich, menschenverachtende Realität („ja, es ist traurig, dass du erschossen wirst, aber es muss nun mal sein, nun weine“), Ärzte, die dir eine Störung andichten, obwohl du nur kein Kind sehen möchtest, damit sie dich behandeln, therapieren können, Verfahrensbeistände, die sich zwischen dich und dein Kind stellen. Alle verdienen mit dem Leid deines Kindes gutes Geld. Sie scheißen auf dich. Als Vater hast du nichts zu melden, gar nichts. Sie bescheißen dich, belügen und betrügen dich, und kassieren dafür Kohle, das du sauer in den Steuersäckel gearbeitet hast. Das sind Kriegsprofiteure. Bestens ausgebildet, sauber studiert, keine Moral und mit einer Anmaßung ausgestattet, die einer Art Faschismus gleicht. So möchte ich sagen. Es ist dies die tägliche Praxis in deutschen Familiengerichten. Die Rückständigkeit und Brutalität dort kann man sich als normaler, unbescholtener Bürger nicht vorstellen. Aber es gibt sie und von ihr leben die Kriegsprofiteure! Sie hetzen Eltern gegeneinander auf. Kriegsprofiteure. Es ist eine Schande!

Flattr this!

Autor: Papalapapi

Meine Tochter kam im Mai 2009 gesund und munter zur Welt. Sie ist der süßeste Goldschatz, den es gibt. Mich beschäftigt das gesellschaftliche und persönliche Thema der Vaterschaft und der Familie. Ich selbst bin Spätgebärender ...

2 Gedanken zu „Kriegsprofiteure“

  1. Wie willst du denn so etwas ohne Rechtsanwälte machen? Nach meiner Erfahrung nehmen die eher die Emotionen aus den Verfahren raus. Würden die Leute selbst schreiben wäre es oft wesentlich brutaler

    1. Ich will dieses Scheiß-Heinis aber kein Geld mehr in den Rachen stopfen, nur damit meine Tochter ihren Vater vernünftig sehen kann. Ja, spinnen die denn alle?! Mein letzte Anwalt hat für die Verfahrenskostenbeihilfe nicht gearbeitet. Ich kann mir diese Leute nicht leisten und will, wenn es irgendwie geht, mit denen nichts mehr zu tun haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.