Suche

Buch-Besprechung: In Liebe wachsen und glücklich werden

Buchcover: In Liebe wachsen und glücklich werden
Buch-Besprechung: In Liebe wachsen und glücklich werden

Wieder einmal fällt auf, dass es eine Frau ist, die sich um das Thema kümmert, um „Beziehungspflege“. Es ist ganz offensichtlich, dass die Pflege der Liebe und der Partnerschaft maßgeblich in den Händen der Frauen liegt. Der Mann hat andere Sorgen – Karriere, Rasenmäher, Auto, Bier, Fußball, Bartwuchs, Kumpels, Fernsehen und eben nicht „In Liebe wachsen und glücklich werden“. Oder? Doch, irgendwie scheint es so. Da ich aber nicht nur durch diesen Blog hier daran arbeite, Männer aus dem Quark zu ziehen und zu zeigen, dass es auch andere Kerle gibt, fällt es mir eben auf, dass solche Beziehungsbücher beinahe ausschließlich von Frauen geschrieben werden. Wie bei diesem Buch von einer Paar- und Familientherapeutin. Doch zu einer Beziehung, einer Partnerschaft gehören immer zwei und manchmal ist sogar ein Mann beteiligt. Und genau das ist der Grund für mich, solche Bücher hier vorzustellen.

„Warum wir in Beziehungen wachsen und heilen“

Man schlägt die Einleitung auf, das Vorwort und liest dies: „Hilfe dir selbst, sonst hilft dir keiner? Warum wir in Beziehungen wachsen und heilen.“ Bäm. Man sieht es oft nicht so, aber es liegt auf der Hand, dass wir in und durch Beziehungen wachsen und auch … heilen. Doch Beziehungspflege auf 184 Seiten klingt erst einmal überschaubar. Doch auf diesen Seiten ist derart viel Gehalt und Substanz, dass der Platz in diesem Buch wirklich sehr optimal genutzt wurde.

Hier wird alles erklärt, alles kommt auf den Tisch, alles, was Beziehungen behindert, erschwert, zerstört oder lähmt. Aber selbstverständlich auch die Lösungswege, die sich auch daraus ergeben, dass man sehr genau versteht, was vor sich geht. Was genau es ist – in mir und aus meiner Geschichte – das meine Liebe tötet, dass die Beziehung belastet, das mir das Leben in Beziehung schwer macht, ist wichtig zu verstehen, um den Fallen zu entkommen, meine Beziehungsfähigkeit zu verbessern und die Liebe … zu heilen.

Wie schön es ist, wenn ich in diesem Buch dieses Lese: „Unsere kleine Schatzkiste: Gemeinsamkeiten und Ressourcen finden“. Darum geht es doch. Und auch das kann man aus dem Buch hier lernen: Die Unterscheide klar haben und verstehen, dass die bereichern können. Und Gemeinsamkeiten finden, herstellen, wertschätzen und die Möglichkeiten sehen, die man nutzen kann, um gemeinsam eine tolle Parnerschaft zu gestalten. Und diese Möglichkeiten sind vielfältig, nicht nur Sex und „Hobbys“. Es gibt mehr und es geht mehr und auch darum, dreht sich das Buch. Eine klasse Sache.

Beziehungskonflikte als Chance

Jedes Paar streitet. Und das ist auch gut so, denn in jedem Konflikt stecken Entwicklungsmöglichkeiten für die einzelnen Partner und für das Paar. Das gilt auch für Konflikte, die immer wiederkehren, manchmal eskalieren oder sinnlos zu sein scheinen. Dass selbst diffuse oder widersinnige Konfliktmuster einen tieferen Sinn haben, verdeutlicht die Paartherapeutin Felicitas Römer in diesem Buch.

Anschaulich erklärt die Autorin die Zusammenhänge zwischen biografischen Erfahrungen – zum Beispiel schwierigen Erlebnissen in der Kindheit – und der aktuell schmerzhaften Paardynamik. Anhand vieler praktischer Beispiele aus ihrer therapeutischen Praxis zeigt sie auf, wie es Paaren gelingt, sich aus ihrer gegenseitigen Verstrickung zu lösen und gemeinsam zu einem neuen Verständnis für den anderen zu gelangen.
Felicitas Römer ist systemische Paar- und Familientherapeutin, Journalistin und Autorin. Sie lebt in Hamburg und hat vier Kinder.

Fazit

In dem Buch „In Liebe wachsen …“ finden sich Erklärungen, Anregungen, Erkenntnisse, Beispiele, Fragen, um sich Gedanken zu machen und Übungen, die das ganze sehr praxisnah gestalten. Die einzige kritische Bemerkung, die ich dazu machen kann, ist die Herleitung von psychischen Ursachen von muskulären Blockaden. Das ist immer eine kritische Sache und wird von Therapeuten und Psychologinnen wie selbstverständlich benutzt ohne jede „wissenschaftliche“ Grundlage. Nicht, dass die Ansätze verkehrt werden oder dass der eine oder die andere Leserin nicht davon profitieren könnte, aber zuweilen sind diese Zusammenhänge schon etwas konstruiert und oberflächlich. Aber seis drum. Viel wichtiger sind ganz andere Kapitel in diesem tollen Beziehungsratgeber.

Das Kapitel: „Unterschiede als Chance sehen, einander unterstützen: Was glückliche Paare richtig machen. Das Buch ist gut geschrieben und leicht zu lesen. Die Aufteilung folgerichtig, der Gehalt beeindruckend. Das einfach die hier integrierte Leseprobe und vor allem das Inhaltsverzeichnis anschauen. Dann weißt du, dass das Buch sich lohnt.

Leseprobe: In Liebe wachsen und glücklich werden

Fullscreen Mode

In Liebe wachsen und glücklich werden: Beziehungskonflikte als Chance nutzen

Buch hier kaufen
von Felicitas Römer
184 Seiten, Patmos Verlag (16. September 2019)
ISBN 3843611807
Gebunden 18,- EUR

Über Papalapapi
Ich heiße Mark und bin Vater einer wundervollen Tochter. Papalapapi Vaterblogger, Elternblogger und Männerblogger beschäftigt sich mit Themen rund ums Kinderhaben und Mannsein aus einer subjektiven männlichen und vor allem väterlichen Sicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen