Buchtipp zum Fest: Die sedierte Gesellschaft – Wie Ritalin, Antidepressiva und Aufputschmittel uns zu Sklaven der Leistungsgesellschaft machen

Cover: Die sedierte Gesellschaft

Im Sommer entdecken Fahnder 3,8 Tonnen Kokain in einem Container im Hamburger Hafen. Kürzlich erst an selber Stelle wurde Koks für 12 Millionen Euro sichergestellt. Vor Weihnachten verfeuerte der Zoll ein halbe Tonne Marihuana zu Fernwärme. Die Medien sind voll mit Geschichten über Drogen, von Crystal Meth, vom dem in Australien 1,2 Tonnen sichergestellt wurden. Aber das sind nur die illegalen Drogen. Es existieren auch legale, nicht selten von Ärzten verschrieben. Und die richten vermutlich einen viel größen Schaden an. Wir wollen zwar nicht alles über einen Kamm scheren, denn insbesondere Antidepressiva können schön mal Leben retten. Dennoch lohnt sich ein genauer Blick auf die Zusammenhänge in dieser Gesellschaft. Diesen liefert das schon 2014 erschienen Buch von Lena Kornyeyev Die sedierte Gesellschaft – Wie Ritalin, Antidepressiva und Aufputschmittel uns zu Sklaven der Leistungsgesellschaft machen.

Mann kann sich ausreichnen, was da auf unseren Straßen jenseits der illgalen Drogen unterwegs ist. Ein Kabarettist hatte das mal vor vielen Jahren witzig formuliert. Wenn man die Verkaufszahlen der Psychopharmaka hochrechnet auf die Autobesitzer, kann man sich leicht vorstellen, was einen da auf den Autobahnen entgegenkommt. Das ist beängstigend.

Aber nicht nur der brutale Missbrauch von Ritalin und anderem Zeugs, ist ein Skandal. Die Selbstverständlichkeit, mit der sich an Weihnachten und Sylvester „dichtgezogen“ wird, ist beängstigend. Ich kann allen Jugendlich und vor allem allen Eltern nur zu rufen: Lasst es sein! Ändern euer Leben, eure Haltung, was immer nötig ist, aber werdet nicht zu Sklaven dieses Wahnsinns, der sich im Wort „Leistungsgesellschaft“ verbrigt. Diese „Leistungsgesellschaft“ ist der zutiefst falsche Weg, menschnunwürdig und widerlich. Steigt aus, macht es anders. Lest dieses Buch und versteht. Es lohnt sich, dieses gut geschriebene, wach machende Buch zu lesen … und die Konsequenzen darauf zu ziehen.

Damit die Leistung stimmt, schlucken Kinder Ritalin; Studenten betreiben Hirndoping, und wer im Job überfordert ist, nimmt Antidepressiva. Inzwischen sind in Deutschland mehr als achtmal so viele Menschen von verschreibungspflichtigen Medikamenten abhängig wie von illegalen Drogen. Lena Kornyeyeva erklärt, warum Wirtschaft und Politik gleichermaßen davon profitieren, und schildert erschreckende Fallbeispiele aus ihrem Alltag als Psychologin. Sind wir dabei, das Beste und Wertvollste aufzugeben, was wir besitzen: unseren Verstand?

Leseprobe Die sedierte Gesellschaft

leseprobe-die-sedierte-gesellschaft

Buch kaufen bei AMAZON: Die sedierte Gesellschaft: Wie Ritalin, Antidepressiva und Aufputschmittel uns zu Sklaven der Leistungsgesellschaft machen

von Lena Kornyeyeva
256 Seiten, Heyne Verlag, April 2014
Broschierte Ausgabe
EUR 12,99

(Visited 167 times, 1 visits today)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert