Rezension: Das Schuljahr nach Corona – Was sich nun ändern muss

Die Corona-Krise ist eine Zäsur. Oder könnte es sein. Es ist eine Chance, Dinge anders zu machen, besser – gesellschaftliche, politisch, global, lokal, persönlich und überhaupt. Und natürlich in Sachen Schule. Denn der Lockdown hat natürlich die Schulkinder besonders krass getroffen.

Es wurde nicht nur deutlich, wie wertvoll und wichtig die Schulen für uns ALLE sind. Es wurde auch sichtbarer, was zu tun ist, um eine Schule der Zukunft aufzubauen und die Chance dieser harten Zäsur nachhaltig zu nutzen. Aus diesem Grund entstand das Buch Das Schuljahr nach Corona – Was sich nun ändern muss. Dort schildern Eltern, Experten, Lehrkräfte und Betroffene selber, was sie wie erlebt haben und was aus ihrer Sicht anderes werden muss. Diese Perspektive, dass die Sache mit der Schule aus allen möglichen Blickwinkeln betrachtet wird und es so ein sehr guter Überblick über die Sachlage entsteht.

Normalität geht anders

„Endlich wieder richtig Schule haben“, sagen die einen. „Regelbetrieb nach der Stundentafel, soweit es das Infektionsgeschehen zulässt“, die anderen. Allen aber ist der Wunsch nach einer Perspektive, nach Alltag und Gewohnheit gemein und danach, Schule wieder als berechenbar und verlässlich zu erleben.
Wie weit sind wir davon entfernt? Was haben wir aus der Krise gelernt? Wie weiter in der neuen Normalität? Eltern, Expert*innen, Lehrkräfte und Betroffene schildern, was sie während der Krise erlebt haben, und leiten daraus Forderungen für eine gestärkte Schule nach Corona ab.

Fazit
Ein kleines Buch, das Mut macht, dass sich in und an der Schule etwas ändert. Verschiedene Perspektiven, tolle Anregungen, wichtige Informationen und glasklare Diskussionsgrundlagen. So soll das ja sein. Das einzige, das ich ernsthaft bemängele, ist ein englischer Text in der Mitte des Buchs: „Schoolong disrupted – schooling rethought“ von Andreas Schleicher. Keine Ahnung, was das soll, so etwas schließt immer einige Leser aus, wirkt seht elitär und sollte nicht vorkommen. Ansonsten ist das Buch für alle engagierten Eltern, Lehrer und auch Schüler, die besser verstehen wollen, was geschieht, warum und was geschehen könnte, wenn … Tolle Arbeit, wichtiger Beitrag zur Bildungsdiskussion in diesem Land. Ob Corona aber dafür sorgt, dass all diese Dinge besser werden, steht auf einem anderen Blatt.

Das Schuljahr nach Corona – Was sich nun ändern muss

Buch hier kaufen
herausgegeben von Armin Himmelrath und Julia Egbers
191 Seiten, hep verlag (1. September 2020)
ISBN 3035518653
Taschenbuch 21,- Euro

Leseprobe: Das Schuljahr nach Corona

Fullscreen Mode

ACHTUNG: Ich gebe mein Rezensionsexemplar weiter. Wenn du es haben möchtest, schreibe einen Kommentar oder teile diesen Beitrag in Social Media. Danke!

(Visited 11 times, 2 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.