Buch und gut: Goodbye Beziehungsstress

82 / 100

Wenn wir es ernst meinen mit „Goodbye Beziehungsstress“ beginnen wir vielleicht damit, gemeinsam dieses Buch zu lesen. Ob es gelingt, eine dauerhafte glückliche Liebesbeziehung zu führen ist jedenfalls keine Glückssache, das sollte einleuchten. Und wenn wir das wegräumen, was dem im Wege steht, können wir uns viel besser um das kümmern, was förderlich, verbindend und gut für das „Paarwohl“ ist. Darüber handelt siches Taschenbuch.

Auf Seite 108 des Buchs Goodbye Beziehungsstress – Eine Anleitung zum Zusammen-Glücklichsein heißt im Kapitel „Was glückliche Paar ausmacht: Die Wir-Ebene“ eine Überschrift: „Paare, deren Beziehungen mit großer Wahrscheinlichkeit scheitern werden …“! Und dann werden die toxischen (wie man heute sagt) Eigenschaften aufgezählt: „Sarkastische, abwertende Kommentare“, „Kritik, Verachtung, Rechtfertigung und Mauern“, körperliche Stressreaktionen bei einem Konflikt, das Scheitern des Versuchs, den Konflikt durch Humor aufzulockern, sich eher an die negativen als an positive Aspekte der gemeinsam Geschichte erinnern. Jeder, der schon einmal in einer ernsthaften Beziehung war, kennt diese Szenen mehr oder weniger.

Dagegen steht, was glückliche und erfolgreiche Paare und Partnerschaften (auch) kennzeichnet: Sich „auch im Streit miteinander verbunden fühlen“, Interesse zeigen, sich öffnen und sich gegenseitig vertrauen, die Paare kommunizieren viel auf wohlwollende und respektvolle Art miteinander, haben Verständnis für einander, versuchen nicht, einander zu verändern, sind ehrlich zueinander, leben ein gemeinsames Wir, wie genauso zwei Ichs, zeigen einander, wie zugetan sie sich sind, fühlen sich in ihrer Beziehung gleichberechtigt und haben eine „ähnliches Wertesystem“.

So weit, so gut. Aber kriegt man das hin? Jederzeit und über eine lange Zeit? Wenn ja, wie. Darauf versucht das Buch eine Antwort zu geben.

Tschüss Beziehungsstress: Irrtum Nummer 10

Das finde ich sehr, sehr gut an diesem Buch, dass es mit verschiedenen Denkfehlern, mit Haltungsfehler glasklar ins Gericht geht und sie versucht aufzuklären. Da wäre Beispielsweise Irrtum #10: Du bist mein Ein und Alles. Fällt ja gar nicht auf, wenn man so etwas sagt und denkt. „(M)Ein Partner soll mich glücklich machen“ und es ist für viele das Selbstverständlichste von der Welt. Weshalb sollten sie dann sonst in einer Liebesbeziehung sein, bitte? Diese Haltung, diese Meinung über die Funktion einer Beziehung ist weit verbreitet und findet ständige Befeuerung durch romantische Filme, Bücher oder Songs. Einige dieser Leider zählt das Buch auf: „Love changes everything“, „Without you“, „Sie ist weg“, „God only knows“ und tatsächlich eins meiner Lieblingslieder: „You are my Sunshine“.

Elena-Katharina Sohn klärt das alles auf und zeigt die Probleme anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis. Es geht darum, dass man die Falle erkennt, wenn man „die Verantwortung für sein eigenes Leben und sein eigenes Glück in die Hände eines neuen Partners“ legt. Wenn man darauf hofft, dass nur eine Beziehung einen glücklich machen kann. Diese sehr wichtigen Kapitel haben alle einen Selbsttest, einen Selbst-Check mit an Bord, bei dem man in diesem Fall herausfinden kann, ob man sich selbst schon aufgegeben hat.

Frau Sohn erklärt: „Die meisten Beziehungsprobleme entstehen erst dadurch, dass wir von einem Partner erwarten, dass er uns glücklich machen soll – und kann. Erst wenn wir aufhören, unseren Partner für unser eigenes Glück verantwortlich zu machen, und es selbst in die Hand nehmen, sind wir in der Lage, wirklich gute, stabile und glückliche Beziehungen zu führen.“ Doch woher nehmen und nicht stehlen. Scherz.

Ergriffen war ich auch von Irrtum #7 „Mein Partner muss perfekt zu mir passen“ und Irrtum Nummer 3 „Sofasitzen. Stubenhocken und die große Langeweile. Würde nur mehr Leute, mehr Frauen vor allem, dieses Buch lesen, ich glaube es würde sehr vielen Menschen zugute kommen. Denn meine Erfahrungen in den Flirtbörsen sind genau die: Insbesondere Frauen suchen Kerle, mit denen sie alles teilen können, die sie wirklich glücklich macht und der perfekt zu ihnen passen soll. Das kann natürlich nur mit sehr, sehr großem Glück geschehen und das hat nur kaum jemand. Die hier beschriebenen Beziehungsirrtümer sind wichtig zu durchschauen und am Ende müssen sie überwunden werden, wenn es noch was werden soll mit der glücklichen Liebesbeziehung. Das wird hier sehr eindringlich und sehr deutlich über das gesamte Buch klargestellt.

Was ich auch toll finde an dem Buch, sind die vielen konkreten Anregungen an sich und der Beziehung zu arbeiten. Auch daran, einen geeigneten Partner zu finden. Zum Beispiel mit den …

36 Fragen zum Verlieben

Habt ihr schon einmal von den 36 Fragen zum Verlieben gehört? In Goodbye Beziehungsstress gibt es einen kleinen Aufzug von 10 Fragen und den Link zu mehr. Die gegenseitige Beantwortung der Fragen soll verliebt machen oder die Beziehung vertiefen. „Wann hast du das letzte Mal für dich selbst gesungen? Und wann für einen anderen?“ „Wenn du irgendwas daran ändern könntest, wie du erzogen wurdest, was wäre das?“ Das sind doch tolle Fragen.

Übrigens ist doch klar, dass die Super-Quelle für Glück „Lebenssinn“ ist. Auch darüber berichtet dieser tolle Beziehungsratgeber. Weitere Superquellen, die das mit dem Verlieben befördern, den Beziehungsstress minimieren und das Liebesglück garantieren sind: „Soziale Kontakte, „Arbeit“, „Freizeit“. Dies führt direkt zur Glücksherz-Methode, die auf Seite 136 des Buchs beschrieben wird.

So finden sich insgesamt sehr viele Ideen, Tools und Anregungen in dem Ratgeber, sich endlich aufzumachen, die volle Verantwortung für sein Liebesglück zu übernehmen und eine bereichernde, wundervolle Beziehung ins Leben zu rufen und zu gestalten.

Eine Anleitung zum Zusammen-Glücklichsein

Viele Liebesbeziehungen scheitern nicht an Kommunikationsproblemen oder der oft zitierten Bindungsunfähigkeit. Vielmehr starten wir mit unrealistischen Vorstellungen in ein gemeinsames Leben, weil wir versuchen, die Verantwortung für unser eigenes Glück in die Hände unseres Partners zu legen. Enttäuschung, Frust, Misstrauen und Streit sind das Resultat. Elena-Katharina Sohn hilft mit ihrem Wissen aus Psychologie und Coaching, mit vielen Fallbeispielen und einer großen Portion Einfühlungsvermögen, endlich die wundervolle Beziehung zu finden und zu führen, von der so viele Frauen und Männer träumen: Jeder kann ein glücklicher Partner sein, wenn er erkennt, dass er den Schlüssel zum Glück längst selbst besitzt.

Elena-Katharina Sohn gründete die Agentur „Die Liebeskümmerer“. Sie und ihr Team aus Psychologen, Psychotherapeuten und Coaches beraten seit vielen Jahren Menschen, die Kummer mit der Liebe haben, und stießen damit auf ein großes Medienecho. Elena-Katharina Sohn schreibt regelmäßig für Frauenmagazine wie Brigitte und freundin und verschiedene Online-Portale. Sie lebt mit Partner und Kind in Berlin.

Elena stellt Euch ihr neues Buch „Goodbye Beziehungsstress – Eine Anleitung zum Zusammen-Glücklichsein“ vor

Fazit

Ob du eine Beziehung hast und sie verbessern willst oder nicht – ich habe nämlich leider gerade keine – diese Buch lohnt sich wirklich. Aus meiner Sicht bringt dieser relativ kleine Ratgeber auf 240 Seiten alles zur Sprache, was es braucht, eine freundliche, gesunde, ja, sagen wir es ruhig, glücklich Beziehung zu führen. Dabei ist das Buch keine Nullachtfünfzehn-Anleitung, die Banalitäten fördert und Stereotypen befeuert. Solls ja auch geben. Nein, das Buch Goodbye Beziehungsstress ist eine wertvolle Lektüre für alle, die Leid und Elend einer destruktiven oder halbgaren Zweisamkeit hinter sich lassen wollen.

Frau Sohn geht hier natürlich nicht auf die krankhaften Ursachen einer destruktiven Beziehungsgestaltung ein. Neurosen und Persönlichkeitsstörungen sind nicht ihr Thema und das ist auch gut so. Auch die Sache mit der heutzutage weit verbreiteten Bindungsangst und „Bindungsstörung“ ist nicht ihre Sache. Denn das sind eher Themen für die Psychotherapie oder direkte Schwerpunktbücher mit therapeutischem Ansatz. Nein, ihre Art ist gesund und munter, und eben der gesunde Menschenverstand. Und sie gibt uns darüber hinaus auch sehr viel an die Hand, selbstwirksam und handlungsfähig zu werden. So benennt und beschreibt sie „Sofortmaßnahmen für mehr Gelassenheit“, „für mehr Selbstwert“, „Selbstliebe und natürlich für „mehr Vertrauen“. Das ist gut so. Das kann helfen. Probiere es aus. Ich denke, die 13,- Euro sind sehr, sehr gut (in deine Zukunft) angelegt.

Goodbye Beziehungsstress – Eine Anleitung zum Zusammen-Glücklichsein

Buch hier kaufen
von Elena-Katharina Sohn
240 Seiten, Ullstein Taschenbuch; 2. Edition (6. April 2018)
ISBN: 3548377149
Preis EUR 13,-

Leseprobe Goodbye Beziehungsstress

leseprobe-goodbye-beziehungsstress

(Visited 1 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.