Suche

Erotik an Weihnachten: Zerstört das Fest der Liebe die Lust?

Erotische Geschenke an Weihnachten
Lust und Schenken an Weihnachten

Weihnachten ist bekannterweise das Fest der Liebe. Liebe? Trügt vielleicht der Schein? Ja, es ist ein Familienfest und besonders für Kinder ein Höhepunkt des Jahtes. Die Familie rückt im Advent und zu Weihnachten näher in den Fokus und das kann wunderschön sein. Man verbringt viel Zeit mit seinen Libenauf Weihnachtsmärkten und trotz der Kälte mit Glühwein, Bratwurst und Geschenke kaufen. Sicher gibt es viele Menschen, die in dieser Zeit ganz besonders nett zu den Mitmenschen zu sein. Doch wenn es um körperliche Liebe geht, gehört das Jahresende leider nicht zu einer (be-)sinnlichen Zeit.

Eine Studie von Elitepartner hat gezeigt: Gerade einmal 18 Prozent der Befragten gaben an, dass sich die Weihnachtszeit positiv auf ihr Sexleben auswirkt. Wir erinnern uns: Die meisten haben frei und lassen es sich gut gehen. Für ein Drittel der Befragten herrscht ein „Sextief“ in der Weihnachtszeit. Die Ursachen dafür könnten nicht kurioser sein – unter anderem sorgt das viele Essen nämlich für … Unlust.

Ist Stress die Hauptursache für die Unlust an Weihnachten?

53 Prozent nannten die Hektik vor dem Weihnachtsfest als Grund für die Liebesflaute. 48 Prozent haben schlichtweg keine Zeit für Sex wegen aller möglichen sozialen Verpflichtungen. Deshalb kann man sagen: Der Liebestod in deutschen Betten an Weihnachten wird durch Nächstenliebe hervorgerufen.

Ein weiterer Grund ist natürlich erhöhter Alkoholkonsum, der laut Studie für 32 Prozent die Erotik tötet. Für 36 Prozent bedeutet ein schweres Festmahl das bittere Ende für alles Süße im Bett. Zur Weihnachtszeit ist es auch nicht unüblich, dass die erwachsene Kinder ins Elternhaus sozusagen heimkehren. Und wer mag schon in seinem alten Kinderzimmer seiner Lust nachgehen? Durch die Bank alles Liebestöter.

Weihnachten und die Lust der Paare
Sex & Erotik an Weihnachten

Was also können Paare für die Lust zwischen den Jahren tun?

Es liegt schon fast auf der Hand: die Flucht ergreifen! Dem Weihnachtsstress kann man tatsächlich entkommen: 53 Prozent haben vor allem dann mehr Zeit und Freude an Sex, wenn sie gemeinsam verreisen. Oder verabreden, sich gegenseitig nix zu schenken – und anderen auch nicht (wenn alle Erwachsen sind natürlich).

Wenn ein Kurztrip nicht möglich ist – immerhin gehört Weihnachten zu den teuersten Reiszeiten – hilft in den meisten Fällen bereits die passende … Atmosphäre. 73 Prozent der Befragten finden ein romantisches Ambiente anregend – mit Kerzen, Kaminfeuer und romantischer Musik. Wenn der Stress keine Macht mehr hat. Ist doch klar. Da unterscheidet sich die Weihnachtszeit nicht von anderen Zeiten. Für die richtige Stimmung im Advent kann aber auch der passende Adventskalender sorgen! 😉
Als letzten Tipp: Man muss sich nicht immer der Bauch vollstopfen zum Fest der Liebe. Schließlich ist man keine Mastgans. Wie wäre es also einmal mit einem chinesischen Fondue? Dann ist es eher wahrscheinlich, dass auch in der Weihnachtszeit die Lust auf Sex wächst und gedeiht.

ElitePartner Sudie: https://www.elitepartner.de/magazin/sexflaute-an-weihnachten-wie-stress-ex-partner-und-alte-kinderzimmer-die-leidenschaft-zerstoeren.html

Der folgende Spot hat zwar nichts mit Weihnachten direkt zu tun, aber mit dem Fest der Liebe!

#heuteliebenwirunsanders – TV Spot: Heute lieben wir uns anders (AMORELIE, 2018)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen