Gesundheit für Faule!

82 / 100

Gesund und faul sein? Das gibts? Dauerhaft? Wo? Na, in diesem Buch, es hilft wenigstens dabei: Gesundheit für Faule: Mach nicht viel, mach es richtig.

Da ich selber Kraftsport mache – leichtes, aber regelmäßiges Krafttraining, viel zu Fuß gehe und tanze (Lindy Hop) – fällt mir auf, dass viele Menschen eben keinen Sport machen. Höchsten Yoga. Da sind es Frauen. Oder Boule. Dann sind es Kerle. Oder Kegeln bzw. Bowling, dann sind es Männer und Frauen. Aber Hey, das ist kein Sport.

Man sieht es den Leuten an, wenn sie sich zu wenig bewegen, nicht trainieren, nicht auf sich achten und zu viel essen. Rauchen und Alkohol kommt dann noch dazu. Aber gerade der Bewegungsapparat, die Muskeln, sind sehr, sehr wichtig für das Gesundbleiben. Und da denke ich natürlich: Faul und Gesundsein passen nicht zusammen. Doch, Sagt Dr. Lekutat, wenn du das richtiges tust. Und was das ist, zeigt er in diesem tollen Buch.

Gerade für Männer, die mir am Herzen liegen und zu häufig viel zu faul sind, ist Buch Gold wert. Es trifft den Nagel auf den Kopf und kann dafür sorgen, dass sie endlich die Komfortzone verlassen, weil der Aufwand überschaubar ist. Gesundheit für Faule eben.

Ist das der Durchbruch, du fauler Sack? 😉

Ob faul oder unsportlich, ob im Homeoffice oder im stressigen Alltag – Jeder kann durch das richtige Maß an Aktivität viele Erkrankungen – Bluthochdruck, Übergewicht, Osteoporose, aber auch Depressionen oder Schlafstörungen – verhindern oder positiv beeinflussen. Der TV-Arzt Dr. med. Carsten Lekutat gibt und die Lizenz zum Faulsein und zeigt, wie gesundes und langes Leben mit weniger Aufwand möglich, als wir denken.

Eins ist klar: „Die meisten von uns – ich inklusive – sind faul“, sagt Dr. Lekutat. Aber müssen wir tatsächlich alle zum Triathleten werden, um unserer Gesundheit möglichst viel Gutes zu tun? Das geht viel einfacher. Wie, verrät der aus der Fernsehsendung „Hauptsache Gesund“ bekannte Dr. med. Carsten Lekutat. Der Sport-Mediziner und Hausarzt zeigt, dass unsere allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden vielmehr mit unseren Hormonen und dem Stoffwechsel zu tun haben, als mit einem strengen Fitness- oder Ernährungsplan. Auf die Dosis kommt es an.

Gesund und fit ohne viel Anstrengung: Ein Arzt lüftet das Geheimnis!

Es gibt eine „minimale Dosis“, bei der gerade die gesundheitlichen Vorteile beginnen. Es gibt eine „optimale Dosis“, bei der wir bezogen auf den Aufwand besonders viel Nutzen herausschlagen können. Und es gibt eine „Überdosis“, bei der Sport und Bewegung mehr Schaden als Nutzen bringt. Diese „individuelle“ Dosis zu finden ist eine Kunst und entscheidet nicht nur über die gesundheitliche Wirkung von Aktivität, sondern auch, ob wir unser gesetztes Fitnessziel erreichen und lange Zeit hinweg durchhalten können.

Teil 1 ist dem Körper gewidmet. Mit wenigen, aber ausgewählten Übungen kann jeder seinen Körper in Form halten. Man bekämpft nicht nur Bluthochdruck, Diabetes, Gelenk- und Rückenschmerzen, sondern senkt auch das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Teil 2 kümmert sich um die Seele. Schlafstörungen und Angstzustände werden mit speziellen Entspannungstechniken gelindert, genauso wie depressive Verstimmungen und Zukunftsängste. Das hat auch positive Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit, etwa bei Atembeschwerden oder chronischen Schmerzen.

Endlich mit Schweinehund fit und gesund werden?

Eins ist klar: „Die meisten von uns – ich inklusive – sind faul“, sagt Dr. Lekutat. O. k., vielleicht nicht wirklich faul, aber wir haben einfach viel im Leben zu tun… Aber müssen wir tatsächlich alle zum Triathleten werden, um unserer Gesundheit möglichst viel Gutes zu tun?

Das geht viel einfacher. Wie, verrät der aus der Fernsehsendung „Hauptsache Gesund“ bekannte Dr. med. Carsten Lekutat. Der Sport-Mediziner und Hausarzt zeigt, dass unsere allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden vielmehr mit unseren Hormonen und dem Stoffwechsel zu tun haben, als mit einem strengen Fitness- oder Ernährungsplan. In seinem brandneuen Ratgeber zum Thema Gesundheit verrät er: die Dosis macht´s.

  • Es gibt eine minimale Dosis, bei der gerade die gesundheitlichen Vorteile beginnen.
  • Es gibt eine optimale Dosis, bei der wir bezogen auf den Aufwand besonders viel Nutzen herausschlagen können.
  • Und es gibt eine Überdosis, bei der Sport und Bewegung mehr Schaden als Nutzen bringt.

Diese individuelle Dosis zu finden ist eine Kunst und entscheidet nicht nur über die gesundheitliche Wirkung von Aktivität, sondern auch, ob wir unser gesetztes Fitnessziel erreichen und lange Zeit hinweg durchhalten können.

Der Bestseller-Autor präsentiert in seinem Ratgeber „Gesundheit für Faule“ seine besten Tipps aus Medical Fitness, wie es jeder schaffen kann, sich wieder in seinem Körper wohlzufühlen – ob faul oder unsportlich, ob im Homeoffice oder im Jetlag-Alltag. Jeder kann seine individuelle Dosis finden, und viele Erkrankungen – Arthrose, Osteoporose, einige Krebserkrankungen, aber auch Depressionen, Schlafstörungen und sogar chronische Erkrankungen – durch das richtige Maß an Aktivität positiv beeinflussen.

Dr. med. Carsten Lekutat ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportarzt, Buchautor und TV-Arzt. Er ist Leiter des Berliner HIT Hausarztzentrum in Tegel. Als Fernseharzt moderierte er die wöchentliche Kolumne Der Gesundmacher in Sat.1, im WDR Fernsehen die wöchentliche Primetime-Sendung Der Gesundmacher und Raus aus dem Stress!. Bereits 2012 übernahm Lekutat die Moderation der wöchentlichen Gesundheitssendung Fit und gesund auf DW. Zusätzlich führt er seit September 2015 wöchentlich durch die Sendung Hauptsache Gesund im MDR Fernsehen. Dr. Carsten Lekutat ist Autor mehrerer Bücher und betreibt außerdem den erfolgreichen Gesundheits-Podcast »Gute Fette, schlechte Fette«. Er lebt in Berlin.

Gesundheit für Faule: Mach nicht viel, mach es richtig

von Dr. med. Carsten Lekutat
Buch hier kaufen
176 Seiten, Knaur MensSana HC (1. April 2021)
ISBN 3426658852
Hardcover 20,- Euro

Leseprobe Gesundheit für Faule!

(Visited 48 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.