Selber macht glücklich!

77 / 100

Der Duft von selbstgebackenem, frischem Brot – ganz nah am Paradies. Mit den eigenen Händen etwas gestalten – ganz bei sich. Voller Geduld und Sorgfalt ein Holzstück bearbeiten – ganz Mensch. Just do it yourself! Darum geht dieses kleine wundervolle Buch Ein Mann – Ein Werk. Ich stelle es vor!

Am besten man hat Platz, Platz im Leben. Ein Haus mit einem Keller und einer Garage ist gerade Recht für eine kleine Werkstatt und den vielerlei Aufgaben, die sich einem Mann so bieten. Aber wer hat das schon, das Haus, den Keller, die Garage, einen Gartenschuppen? In einer Großstadt? Ich jedenfalls nicht. Also sind die Gelegenheiten, zu basteln und zu handwerken ziemlich überschaubar.

Mein Nachbar über mit hatte sich eine kleine Werkstatt in unserem Dachboden eingerichtet. Auf dem Dachboden unseres über 100 Jahre alten Wohnblocks, hat jeder Mieter eine abgeschlossenen Raum für Sachen, die man lagern muss. Alte Sachen, Bücher, Schränke, Werkzeugt, Koffer, Betten, Rümpel, Jacken, Lacke, Kabel und Maschinen. Mein Nachbar hat weniger Zeugs und daher Platz für eine kleine Werkbank. Nicht gerade hell beleuchtet und auch wenig Platz umgeben, werkelte er ab und auf an den Wochenende einsam auf dem Dachboden. Ein Mann, ein Werk.

Manches geht natürlich ohne Werkbank oder Schuppen. In der Küche kann man viel machen, bauen, sägen, kleben und malen geht schon mal am Balkon. Jedenfalls bei mir. Wie schön war das, als ich meinen Balkon mit Europalletten eingehegt und bepflanze. Was für eine Freude beim Hämmern, Schrauben, Ausmessen und sägen. Aber das macht man viel zu selten. Ausreden findet man genug. Kein geeigneter Ort, keine Zeit, keine Ideen. Man vertröstet sich auf den Sommer, auf das nächste Jahr oder auf eine passende Gelegenheit, die Dinge, die (eigentlich) getan werden müssten, doch noch zu tun.

Ich hatte eine Zeit lang als Pfleger in der Psychiatrie gearbeitet. Dort erklärte uns der Chefarzt einmal, wie gut und wichtig es sei, dass die Patienten etwas mit den Händen arbeiteten. Und wir waren uns schnell einig, dass das eine gute Sache sei, das Handwerken.

Leider leben wir in einer Zeit, in der viele Männer und Frauen die Handarbeit, das Reperaturvermögen, die Bereitschaft, sich in Ruhe mit den Dingen auseinanderzusetzen, verloren geht. Oder gegangen ist. Doch es gibt Hoffnung. Nämlich die Idee, dass das nicht so bleiben muss; und das Bewusstsein, dass man etwas tun kann und tun sollte; und es gibt, zumindest in den größeren Städten, sogenannte Repaircafés, die denen man Hilfe bekommt oder unter Anleitung selber basteln, werkeln und reparieren kann.

Und es gibt diese kleine Buch von Christoph – Ein Mann – ein Werk. Es sind nur rund 176 Seiten, auf denen er seine kleine Philosophie des Selbermachens ausbreitet. Ich glaube, dieses Buch handelt von der Liebe, der Liebe eines Mannes zu den kleinen und alltäglichen Dingen des Lebens. Das ist sehr wertvoll. Schaut es euch an, nehmt euch ein Beispiel und lasst es euch schenken!

Vom Machen in einer hektischen Zeit

Christoph Merker ist Schreiner, Künstler, Multitalent und erzählt wundervoll und inspirierend vom Glück des Selbermachens: über den Umgang mit Werkzeugen, das Wunderwerk Hand, die Werkstatt als Refugium, den Umgang mit Scheitern und Gelingen, das Maß der Zeit und die Kunst von Genauigkeit und Geduld.

Reich illustriert, mit Anregungen, praktischen Tricks und Tipps zu den unterschiedlichsten handwerklichen Möglichkeiten – von einfach bis kunstvoll, von Brotbacken bis Schreinern und Vergolden… Ein liebevoll ausgestattetes, hochwertiges Buch für alle, die gerne etwas selber machen (wollen).

Christoph Merker, geboren 1969 in Niederbayern, besuchte die Berufsfachschule für Holzbildhauerei und Schreinerei in Berchtesgaden. Der Liebe sowie der Landschaft wegen blieb er dort und studierte in Salzburg Philosophie und Kunstgeschichte. Heute lebt er als Autor und Künstler in der Schönau am Königssee.

Selbermachen stärkt uns, denn das Glück wohnt in unseren Händen. Wir müssen nur zupacken.

Christoph Merker

Fazit

Ein Mann, ein Werk – Kleine Philosophie des Selbermachens

von Christoph Merker
Buch hier kaufen
176 Seiten, Ludwig Buchverlag (9. November 2022)
ISBN 3453281578
Gebundenes Buch 20,- Euro

Leseprobe Ein Mann – ein Werk

leseprobe-ein-mann-ein-werk

(Visited 9 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert