Suche

Shoppen mit den Kids – Stress pur?

Eigentlich eher ein Vergnügen für Mutti: Kleidung kaufen. Auch wenn Väter sich nicht allzu gern auf den Shoppingpfad begeben, bleibt ihnen ab und an keine andere Wahl. Gerade in den ersten Jahren wächst das Kind scheinbar ununterbrochen und benötigt immer wieder eine neue Garderobe. Da hat Mama irgendwann keine Lust mehr und will nicht dauerhaft die Innenstadt unsicher machen. Mit Kind und Kinderwagen ist dies auch kein allzu leichtes Unterfangen. Doch je nach Alter des Kindes sollte sich der kleine Knirps in jedem Fall der Shoppingtour anschließen, damit ihm die neue Kleidung letztendlich auch zusagt.

Beschaffenheit der Kindermode

Doch was ist denn nun modern für Kids? Womit liegt Papa goldrichtig und erntet Lob von der Gattin? Zuallererst sollte die Mode aus hochwertigen Materialien verarbeitet sein. Letztendlich ist die Kinderhaut noch sehr empfindlich und sensibel, weshalb man auf weiche und qualitative Stoffe setzen sollte. Synthetik und chemische Fasern sollten keinen Platz im Kleiderschrank finden. Weiterhin muss Kindermode grundsätzlich sehr elastisch daherkommen. Schließlich raufen die Kleinen auf dem Spielplatz, toben und fallen ab und an auch mal auf die Nase. Darum sollte die Bewegungsfreiheit in der Kleidung nicht eingeschränkt werden. Zusätzlich muss sie strapaziös sein, damit sie auch einen kleinen Sturz gut aushält.

Einkaufen: Mode frisch aus dem Paket

Im Einkaufszentrum kann Mutti sowohl ihre Hose kaufen, als auch für die kleinen Racker etwas in der Kinderabteilung abstauben. So verbindet sie gleich mehrere Besorgungen auf einmal. Papa braucht aber nicht unbedingt neue Kleidung, da er sich zumeist mit weniger zufriedengibt als die Ehefrau. Kann man sich den Gang in die überfüllte Innenstadt auf einen Samstagnachmittag also irgendwie sparen? Wie umgeht man das stressige Shoppen, bei dem man sich an Kassen und Umkleidekabinen die Beine in den Bauch steht? Der clevere Papa sucht sich seine Alternative im Internet. Ganz unkompliziert kann man hier Kleidung für die Kids und auch für Mama eine neue Hose kaufen. Ob modische Chinohose oder eng anliegende Stretchhose – Mama freut sich sicher, wenn in dem gelieferten Paket auch etwas für sie selbst dabei ist.

Shoppen im Internet

Damit die Überraschung auch glückt und die ganze Aktion nicht nach hinten losgeht, muss man zunächst die Kinder an den Laptop holen und ihnen verschiedene Modelle vorstellen. Dabei muss bewusst überlegt werden: Was benötigen die Kleinen? Mit welchem Wetter kann man zur derzeitigen Jahreszeit rechnen? Passen die Regenjacken noch? So kann man allerlei Bekleidungsstücke bequem in den Warenkorb wandern lassen und zusätzlich für Mama eine Hose kaufen. Im Handumdrehen wird das Paket nach Hause geliefert, sodass die Kids am Abend die Kleidung präsentieren können und entschieden werden kann, was behalten wird. So kann auch Mama letztendlich noch ihre Meinung abgeben und mitbestimmen. So ist die gesamte Familie zufriedengestellt!

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von Ron Sombilon

1 Kommentar zu Shoppen mit den Kids – Stress pur?

  1. Ich selbst shoppe für mich (fast) nur noch im Internet. Meine Frau ist da noch nicht ganz so begeistert. Ich glaube, das liegt in der Natur des weiblichen Geschlechts. Die benötigt das Shopping-Erlebnis und muss die Dinge VORHER anfassen können.
    Für unsere Kleine haben wir auch schon erste Sachen im Internet gekauft und gute Erfahrungen gemacht. Für mich – aufgrund der Stressfreiheit und meist kostenlosen Retouren, falls mal was nicht passt oder gefällt – der absolute Shopping Favorit!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen