Ich widme Papalapapi allen rechtlosen Vätern und ihren Kindern

Meine persönliche Geschichte um das aktuelle furchtbare Trennungsdrama schreibe ich wegen der gerichtlichen Auseinandersetzungen anonym an anderer Stelle weiter.

Aber Papalapapi werde ich angesichts der brutalen Bösartigkeit,der ich mich ausgesetzt sehe, anders nutzen. Ich wollte nur meine Tochter sehen und über mich bricht die Hölle herein, die absolute Ablehnung, grundloser Hass und schlimmste Anfeindungen. Regelrecht krank.

Gleichwertige Familienmitglieder

Ich widme deshalb diesen Blog allen rechtlosen, verarschten, entehrten, verlassenen, gedemütigten, unterdrückten, verratenen, belogenen, betrogenen, verunglimpften, misshandelten, verklagten und entkindeten Vätern dieser Welt. Und natürlichen ihren unschuldigen Kindern, die am meisten darunter leiden, wenn sie keinen normalen Kontakt zum Vater mehr haben dürfen.

Wer es mit durchgedrehten Müttern zu tun hat, die nicht davor zurückschrecken ihre Kinder zu instrumentalisieren und alles daransetzen, den Vater zu entrechten, zu entmannen, zu demütigen und zu drangsalieren, der braucht unsere Solidarität, unser Mitgefühl und unsere Hilfe. Dafür werde ich mich ab jetzt engagieren.

Kurzer Überblick. Verzweifelte Väter finden Hilfe bei:
http://www.vaeteraufbruch.de/
http://vaeter.de/
und in Hamburg, wo ich mich befinde, auch bei http://hamv.de/

Suchworte: VäterHilfeTrennungKinder

Natürlich gibt es noch viel mehr Hilfsangebote, aber dies sind die markantesten im Netz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen