Suche

Buchbesprechung: Jeder ist beziehungsfähig!

Cover: Jeder ist beziehungsfähig
Jeder ist beziehungsfähig: Der goldene Weg zwischen Freiheit und Nähe

Stefanie Stahl, der wir das vorliegende Buch Jeder ist beziehungsfähig! zu verdanken haben ist eine Frau. Dies hier ist ein Männerblog, ein Vaterblog. Ich persönlich habe damit keinerlei Probleme, denn es geht nicht um Geschlechter, sondern um die Sache. Frauen sind immer noch die Spezialisten in Sachen Beziehungen und Beziehungsfähigkeit. Obwohl wir Männer aufholen. Und es gab schon immer wundervolle Männer, die sich mit Beziehungen und Beziehungsmuster auseinandersetzen, etwa Eric Berne, Jesper Juul, Remo H. Largo oder Volker Elis Pilgrim, der uns vor rund 30 Jahren zwei bahnbrechende und längst vergessene Bücher schenkte – „Müttersohne“ und „Vätersohne“ – und viele andere mehr. Dennoch wird der Ratgebermarkt in Sachen Partnerschaft und Beziehungen von Frauen dominiert. Vielleicht haben sie mehr Feingefühl und sind eher bereit an der Beziehung, an sich und ihrer Fähigkeit, sich einzulassen zu arbeiten.

Mit Jeder ist beziehungsfähig: Der goldene Weg zwischen Freiheit und Nähe ist der Pschologin Stefanie Stahl ein richtig gutes, ein brillantes Buch gelungen. Es führt ihr voheriges Buch Das Kind in die muss Heimat finden weiter und entwickelt daraus das Konzept, beziehungsfähiger zu werden um zu einer erfüllten Partnerschaft zu finden. Und das leuchtet ein.

Ich glaube, ein Mann wäre darauf nicht gekommen. Ist er ja auch nicht. Maßgeblich für das Überwinden der „Schwarzen Pädagogik“, die mit einer Mischung aus Gewalt, Bevormundung und Maßregelungen den Kindern „Werte“, Charakter und Disziplin einbleuen wollte, war Alice Miller. Diese Weltberühmte Psychologin öffnete uns die Augen für die unmittelbaren Zusammenhänge von Kindheitserfahrungen und Lebensbewältigung. Ihr Buch „Das Drama des begabten Kindes“ 1979 schuf – jenseits von Freund und der damaligen Entwicklungspsychologie – die Grundlage für ein vertieftes Verständnis für Liebe und Entbehrungen in der Kindheit und damit für die Beziehungsfähigkeit von uns Erwachsenen. Stefanie Stahl führt diese Erkenntnis sehr stringend, sehr zielführen, einfühlsam aber pragmatisch fort und gibt uns tatsächlich „Werkzeuge“ in die Hand, mit deren Hilfe wir zerstörere Beziehungsmuster erkennen und … heilen können.

Vielleicht braucht es manchmal eine Therapie. Dann nämlich, wenn die Fähigkeit zu Reflektieren noch nicht ausreichend geschult ist. Oder wenn der Leidensdruck zu hoch ist. In Jeder ist beziehungsfähig gelingt ein nachvollziehbar und für jeden anwendbarer Ansatz, die Fähigkeit, sich mit anderen in Verbindung und in Beziehung zu sezten zu verbesser. Und zwar ganz konkret.

Am Ende, auch wenn Männer nicht so leicht drauf kommen, geht es doch immer um „Beiehungen“. Nicht nur im Sinne von Partnerschaft, also Beziehungskiste. Sondern alles ist Beziehung. Du hast eine Beziehung zu dir selbst, damit geht es los. Zu deinen Eltern, deinen Kindern, deiner Familie, deinem Beruf, der Welt, dem Universum, zum Staat und zu deinen Nachbarn, zur Natur und zum Glauben, zu eigentlich allem, mit dem du es zu tun hast. Ob du nun willst oder nicht. Und hier bei dir fängt es eben an. Den einen ist es in die Wiege gelegt, gut Beziehungen leben zu können. Die andere müssen es sich aufgrund von widrigen Umständen (in der Kindheit) erst erarbeiten. Stefanie Stahls kann dabei eine wichtige Hilfestellung leisten. Man muss ich nur darauf ein lassen.

Aber keine Angst, Männer, das Buch ist sehr gut geschrieben und aufbereitet, und jede Frau, die es in ihrem Bücherregal, auf eurem Tisch oder in eurer Tasche entdeckt, wird euch mit anderen, respektvollen und wohlwollenden Augen anschauen. Trau dich und schaue genauso zurück, liebevoll und dankbar für das Wahrgenommenwerden. Schon ist ein Schritt in Richtung Beziehungsfähigkeit getan. Es ist also ganz einfach – und doch zu schwer. Schwer, weil wir alle so verletzt sind. Und gerade, weil wir das sind, sollten wir keine Zeit verlieren und sofort mit der … Beziehungsarbeit beginnen!

Klappentext zum Buch

Als Generation beziehungsunfähig sind sie gerade in aller Munde – Menschen, deren Beziehungen immer wieder an der Angst vor Nähe und Intimität scheitern. Jeder ist beziehungsfähig, sagt dagegen Stefanie Stahl, Deutschlands führende Expertin für Bindungsangst. Die Allermeisten von uns haben das Potenzial, mit einem Partner glücklich zu werden. Denn eine erfüllte Liebesbeziehung ist kein Zufall, sondern eine Frage der inneren Einstellung. Zentral dabei ist es, den Selbstwert zu stärken sowie die Balance zwischen Anpassung und Selbstbehauptung zu finden. Wenn wir diese Mechanismen verstehen, müssen wir nicht mehr darauf warten, dass sich der Partner verändert oder Mr oder Mrs Right anklopft, sondern können unsere Partnerschaften aktiv gestalten.

Stefanie Stahl: Jeder ist beziehungsfähig
 

Jeder ist beziehungsfähig: Der goldene Weg zwischen Freiheit und Nähe

Mit dem Konzept von Das Kind in dir muss Heimat finden zu einer erfüllten Partnerschaft
Buch hier kaufen
von Stefanie Stahl
320 Seiten, Kailash, Originalausgabe (16. Oktober 2017)
ISBN 9783424631395
Gebundenes Buch 14,99 Euro

Leseprobe Jeder ist beziehungsfähig

 
leseprobe-jeder-ist-beziehungsfaehig

 

Mehr zum Thema Beziehungsfähigkeit

Über Papalapapi
Ich heiße Mark und bin Vater einer wundervollen Tochter. Papalapapi Vaterblogger, Elternblogger und Männerblogger beschäftigt sich mit Themen rund ums Kinderhaben und Mannsein aus einer subjektiven männlichen und vor allem väterlichen Sicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen