Suche

Buchtipp im Advent #5: Das Ende der dummen Arbeit – Wie du als Angestellter zu mehr Sinn, Geld und Freiheit kommst

Das Ender der dummen Arbeit
Das Ende der dummen Arbeit - Wie du als Angestellter zu mehr Sinn, Geld und Freiheit kommst

Mein Thema ist das nicht, da ich das Angestellten-Dasein schon lange hinter mir gelassen haben. Auch die Sache mit den sog. Sartups ist meine Sache nicht, da ich weiß, dass dort Freizeit, Familie und Gesundheit unterbewertet sind. Daher wäre alles, was ich als Angestellter tun würde in Richtung weniger Arbeit und mehr Freizeit gehen, also Tarifverträge und eine starke Arbeitnehmer-Vertretung. Ich früchte aber, das ist in dem Buch Das Ende der dummen Arbeit – Wie du als Angestellter zu mehr Sinn, Geld und Freiheit kommst nicht gemeint. Es si nd auch sicher nicht diejenigen Jobs gemeint – etwa an einer Supermarktkasse und im, ehm, „Gebäudemanagement“ – die vom Wesen her gar nichts mit Sinn, Geld und Freiheit zu tun haben. Jedenfalls nicht für die Angestellten, die die Arbeit machen müssen.

Der Autor Felix Plötz (Jahrgang 1983) will „jungen Menschen, die von der Welt der Startups fasziniert sind, begründen, dass es manchmal besser, schneller und einfacher sein kann, das eigene Ding unter dem Dach eines Unternehmens durchzuziehen, als es mit einem eigenen Startup zu versuchen.“ Und er „will zeigen, warum Unternehmen vom Großkonzern bis zum Familienbetrieb davon proftieren, Selbstverantwortung, Eigeninitiative und Kreativität ihrer Mitarbeiter zu fördern und Startup-Spirit in ihrem Unternehmen nicht nur zuzulassen, sondern zu fördern, um für die Märkte der Zukunf gerüstet zu sein.“

Also so richtig gar nicht mein Ding. Ich stelle das Buch aber hier vor, weil es einen hervorragenden Titel hat und es vielleicht doch Menschen gibt, denen es auf die Sprünge helfen kann. „Dumme Arbeit“ ist ein provokanter Begriff und ich persönlich meine sicher etwas anderes, als der Autor des vorgestellten Buches.

Wie du als Angestellter zu mehr Sinn, Geld und Freiheit kommst

Endlich wieder motiviert arbeiten und wirklich etwas bewegen. Davon träumen viele frustrierte Angestellte, und deshalb übt die innovative Arbeitskultur der Startups auf sie eine so große Faszination aus. Die gute Nachricht: Ihr Traum kann Wirklichkeit werden, ohne dass Sie selbst gründen müssen.

Felix Plötz zeigt in seinem neuen Buch, wie man den Startup-Spirit auch in traditionellen Unternehmen etabliert, welche Arbeitsmodelle es gibt und welches Modell zu wem passt – vom Top-Management bis zum Azubi. Ein mitreißendes Manifest für eine neue, frische Arbeitskultur sowie eine praktische Anleitung für jeden Einzelnen: für selbstbestimmte, sinnvolle Jobs in etablierten Unternehmen.

Leseprobe Das Ende der dummen Arbeit

ende-der-dummen-arbeit-leseprobe

 

Das Ende der dummen Arbeit: Wie du als Angestellter zu mehr Sinn, Geld und Freiheit kommst

von Felix Plötz
240 Seiten, Econ Verlag (21. September 2018)
ISBN: 3430202531
Hardcover 18,- Euro

Über Papalapapi
Ich heiße Mark und bin Vater einer wundervollen Tochter. Papalapapi Vaterblogger, Elternblogger und Männerblogger beschäftigt sich mit Themen rund ums Kinderhaben und Mannsein aus einer subjektiven männlichen und vor allem väterlichen Sicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen