Buchtipp zum Vorlesen oder Selberlesen: Die Quigleys!

Die Quigleys Nr 1. Buchcover
Die Quigleys von Simon Mason

Ich bin sehr empfindlich, was Sprache angeht. Hat ja erstmal nichts mit Rechtschreibung zu tun, die hier im Blog sicher nicht ganz vorne ist. Dennoch: Sprache, Ausdruck, Form und Fluss sind mir wichtig. Ich glaube auch, dass ich über das „absolute Sprachgehör“ verfüge. Jedenfalls, mich nerven schlechte Texte, wenn ich sei (meinem Kind) vorlesen muss. Und schlechte Texte erkenne ich schnell. Gute auch. Die Quigleys sind tolle Geschichten mit einer ausgezeichnet Sprache. Ein Riesenspaß.

Das machen die vielen, brillanten Dialoge. Die alltäglichen Geschichten natürlich auch. Sie sind gespickt mit Alltag, Gesichtsausdrücken, Kindergedanken und Erwachsenenstress. Die Quigleys sind Familie. Und zwar so richtig. Meine Tochter erkennt sich in den Gedanken von Lucy, ich in ihrem Papa; und wenn wir selber nicht betroffen sind, so kennen wir doch jemanden, an den wir uns erinnert fühlen, wenn wir diese Geschichten lesen.

„Geschichten über das Chaos und den Wahnsinn einer ganz normalen Familie“, wie ETERNITY schreibt. Ich kann die Reihe nur wärmsten empfehlen. Meine Tochter ist fast 9 und ich lese ihre Die Quigleys jeden Abend vor. Sie genießt das und muss viel lachen. Eben weil sie sich und uns darin erkennt. Wirklich toll.

Die Sprache ist toll, die Bücher sind sehr leicht zu lesen. Ja, beim Vorlesen spielt man die Geschichte regelrecht vor, so gut sind diese Texte. Wie ich meine jedenfalls. Bisher kenne ich keinen deutschen Autor, der daran heranreicht. Cornelia Funke finde ich noch gut. Ich kenne zwar nicht alle, aber ich denke, kaum eine Autorin hat einen solch belebenden, leichten, humorvollen und krassen Stil wie der Brite Simon Mason. Der kann auch anders, wie sein Buch Mondpicknick zeigt.


Spooks – Deine Hörbücher und Hörspiele: Simon Mason – Die Quigleys gut gelaunt

Die Quigleys – sieht so eine normale Familie aus? Lucy will auf einer Hochzeit Blumen streuen, aber auf keinen Fall in einem Kleid, sondern in ihrem geliebten Bienenkostüm. Ihr Bruder Will wünscht sich einen Würgadler zu Weihnachten. Papa tanzt im Bademantel Ballett. Und Mama entdeckt, dass sehr, sehr laute Musik der beste Wecker ist. Die Quigleys muss man einfach mögen. Mal chaotisch, mal verrückt, aber immer zum Kaputtlachen. Der ganz normale Familien-Wahnsinn zum Vor- und Selberlesen“

Buch kaufen bei AMAZON:
Die Quigleys

von Simon Mason
Verschiedene/mehrere Folgen
Taschenbuch & Hörbücher

Über Papalapapi
Kind und Tochter und Papalapapi, Vater & Mann. Vaterblogger, Elternbloger, Männerblogger schreibt über alle Themen rund ums Kinderhaben aus seiner subjektiven männlichen und väterlichen Sicht. Und auch über das Mannsein in unserer Gesellschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen