Glow Kids – die Bildschirmabhängigkeit unserer Kinder und Jugendlichen

Buchcover: Glow Kids

Die einen nennen sie Screen Kids, die anderen Glow Kids. Wie hier in diesem erschütternden Buch von Dr. Nicholas Kardaras. Doch es gibt Hoffnung für uns und unsere Kinder. Trotzdem es immer mehr Bücher darüber gibt, wie groß die Suchtgefahr der neuen Medien und Smartphones ist, werden wir der Lage nicht mehr Herr. Daher ist es gut, immer wieder darüber zu lesen und sich mit der Materie auseinanderzusetzen. Und wenn es nur ist, unseren Kindern und Jugendlichen ein gutes Vorbild zu sein.

In seinem Buch „Glow Kids“ gibt Dr. Nicholas Kardaras, ein anerkannter Psychotherapeut und Suchtexperte, tiefe Einblicke in die verborgenen Risiken unserer von Technologie dominierten Welt, insbesondere für Kinder. Er beleuchtet mit fundierten Erkenntnissen aus der Hirnforschung und erschreckenden Beispielen aus seiner Praxis die Auswirkungen von Bildschirmmedien auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns. Kardaras stellt dar, wie Bildschirme die Kreativität, soziale Kompetenzen und die psychische Gesundheit von Kindern beeinflussen können.

Das Buch beschreibt eindrücklich eine Generation, die zunehmend in der virtuellen Welt verloren geht. Jedoch beschränkt sich „Glow Kids“ nicht nur auf diese düstere Darstellung. Es bietet auch Hoffnung und Lösungsansätze: Kardaras stellt praktische Strategien und Tipps bereit, mit denen Eltern und Erzieher Kindern helfen können, der Bildschirmabhängigkeit zu entkommen. Er zeigt Wege auf, wie Kinder wieder stärker mit der realen Welt und vor allem mit sich selbst in Verbindung gebracht werden können.

„Glow Kids“ ist somit ein wichtiger Leitfaden für alle, die sich um die Auswirkungen der zunehmenden Bildschirmnutzung auf Kinder sorgen und nach praktischen Lösungen suchen.

Kardaras ruft uns ins Bewusstsein, dass Technologien sich auf tückische, unvorhersehbare Weise gegen uns wenden können. Glow-Kids ist ein Paradigmenwechsel, eine unfassbare Erzählung von Maßlosigkeit und Tragik – und ein Weckruf, unsere immer enger werdende Beziehung mit der sich stetig fortentwickelnden Technik zu überdenken.

Nur werden wir diese Technologie nicht mehr aus der Welt schaffen. Schon gar nicht bei dem relativ akuten Thema der Künstlichen Intelligenz. Aber wir können versuchen, Gegengewichte zu schaffen, Anreize für die Offline-Welt. Wenn die Medien und Handys nur noch Werkzeuge unserer Weiterentwicklung sind, werden wir auch nicht wirklich abhängig von ihnen, sondern leben mit ihnen. Wie mit der Waschmaschine, dem Kaffeautomaten und dem Nasenspray.

Prof. DrHoward Shaffer, Harvard Medical School

Dr. Nicholas Kardaras ist ein anerkannter Psychologe, der an der Ivy League ausgebildet wurde, und gilt als einer der führenden Experten des Landes im Bereich psychische Gesundheit und Sucht. Er war früher klinischer Professor an der Stony Brook Medicine in New York, wo er sich auf die Neurophysiologie und Behandlung von Sucht und psychischen Erkrankungen spezialisierte. Dr. Kardaras unterrichtete auch Neuropsychologie auf Doktorandenebene und ist derzeit CEO und Chief Clinical Officer von Maui Recovery in Hawaii und Omega Recovery in Austin, Texas. Er hat eng mit Dr. Howard Shaffer, Associate Professor an der Harvard Medical School und Direktor ihrer Abteilung für Sucht, bei der Entwicklung klinischer Protokolle zusammengearbeitet.

Als Autor hat Dr. Kardaras das Bestseller-Buch „Glow Kids“ (St. Martin’s Press, 2016) verfasst, das sich mit den klinischen, neurologischen und soziologischen Aspekten der Technologieabhängigkeit (Smartphones, Videospiele, soziale Medien usw.) befasst. „Glow Kids“ wurde in 10 Sprachen übersetzt. Er ist auch der Autor von „How Plato and Pythagoras Can Save Your Life“ (Conari, 2011) und verwendet häufig die Philosophie, um jungen Menschen, die in ihrem Leben kämpfen, zu helfen.

Dr. Kardaras hat für TIME Magazine, Scientific American, Psychology Today, Salon, The NY Daily News und FOX News geschrieben und ist in Sendungen wie ABC’s 20/20, Good Morning America, CBS Evening News, FOX & Friends, NPR und Good Day New York aufgetreten. Er wurde auch in Esquire, New York Magazine und Vanity Fair vorgestellt. Sein Artikel „Digital Heroin“ im NY Post aus dem Jahr 2016 erreichte über 6 Millionen Ansichten und Shares.

Leseprobe Glow Kids

glow-kids-leseprobe

(Visited 53 times, 1 visits today)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert