Reisen mit der Maus

Reisen mit Kindern auf Langstreckenflug

Urlaub mit der Kleinen. Ich sage immer zu ihr: „Du bist eine richtige Reisemaus! Du kannst so toll reisen.“ Und das meine ich ernst. Mit unserem Mädchen – sie wird Ende Mai 5 – ist reisen jedenfalls kein Problem. Es mag anderes aussehen, wenn man mit zwei kleinen Jungs unterwegs ist oder noch mehr Kindern. Und teuer ist es eh. Aber für mich als Papa ist das Reisen mit unserer Tochter richtig toll.

Wir sind mit unserer Tochter schon zwei Mal in Kanada gewesen (Westküste, 11 Stunden Flug, Besuch mit Bus und Bahn in den USA, Schiffsreise nach Vancouver Island) und 4 Mal auf den Kanarischen Inseln (rund 5 Stunden Flug). Dazu kommen natürlich noch diverse längere Fahrten mit dem Auto (Frankfurt, Sylt, Ostsee, Berlin) und dem Zug (Berlin, Fraknfurt). Wie es bei Reisen so ist, alles zu den wildesten Uhrzeiten, mit Aufstehen mitten in der Nacht und dergleichen. Alles kein Problem. Im Gegenteil – es macht Spaß mit unserem Kind zu reisen. Wirklich, sie macht das prima.

Natürlich ist man durch Kinder im Urlaub irgendwie eingeschränkt, doch das ist relativ. Man kann eben nicht alles machen, was man will. Aber das kennt man schon aus dem richtigen Leben, dem Alltag, insofern ist das kein Thema. Außerdem habe ich mich in meinem Leben schon echt ausgetobt. Und dann sind wir ja zwei Eltern, was bedeutet, dass einer immer etwas nur für sich, für Erwachsene machen kann. Ich nutze diese Möglichkeit allerdings nicht so auf, da ich sehr gerne mit der Familie, mit meiner Tochter zusammen bin.

Jedenfalls wollte ich erzählen, dass unser Kind uns von keiner Reise, die wir gerne unternehmen würden, abhält. Im Gegenteil, wir freuen uns immer alle auf unsere Reisen und bisher gab es – außer was meine Nerven bei den Terror-Kontrollen und verschwundene Koffer bei Überseeflügen angeht – überhaupt keine Probleme dabei. Auch auf Langstrecke nicht. Man kann malen, spielen, vorlesen, einen Film sehen, schlafen, im Flugzeug andere Kinder entdecken, mit dem Hintermann Quatsch machen, essen. Alles easy. Ich freue mich schon, auf unseren nächsten Urlaub und auf unseren nächsten Besuch im fernen Kanada.

Das einzige sind die Ferien, an die wir uns halten müssen, da Mama Lehrerin ist, in denen alles doppelt so teuer ist. Das ist bitter, aber was, willst du machen?

Wie ist das bei euch? Ist doch super mit Kindern in den Urlaub zu fahren oder?

Über Papalapapi

Kind und Tochter und Papalapapi, Vater & Mann.
Vaterblogger, Elternbloger, Männerblogger schreibt über alle Themen rund ums Kinderhaben aus seiner subjektiven männlichen und väterlichen Sicht. Und auch über das Mannsein in unserer Gesellschaft.

1 Kommentar zu Reisen mit der Maus

  1. Stimme Dit voll zu. Meine beiden (1 und 5) sind auch gerne unterwegs. Wobei ich lange Anreisetage etc. schon als anstrengend empfinde. Trotzdem hat es sich bisher immer gelohnt. Auch für mich. Denn zwischendurch mag man ja auch mal was anderes sehen 😉 Fernreisen mit Langstrecke heben wir uns allerdings für später auf; das brauch ich jetzt nicht. Aber alles in maximal 5 Flugstunden ist prima. Und lange Strecken mit dem Auto machen wir dann an zwei Tagen. Mit unseren Kindern sind wir auch total vielseitig unterwegs; Städtereisen, Strand, Wandern etc. Man kann fast alles so gestalten, dass für alle Beteiligten was passendes dabei ist 🙂
    Wann geht es denn bei euch wieder los?
    VG, Anni.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen