Alle Jahre wieder – Geschenkezeit … für die Familie

Geschenkezeit: Schneekugel mit Herzchen
Schneekugel von YourSurprise.de

Zweimal im Jahr gibt es Bescherung. Zum Geburtstag und zu Weihnachten. Wenn du, wie meine Kleine (und ich selbst) im Mai, geboren bist, dann ist alle halbe Jahr Halleluja.

Meine Tochter ist manchmal nicht so gut im Entscheiden. Deshalb machte es zunächst den Anschein, als hätte sie nicht so viele Wünsche. Sie brauchte etwas Anschub. Da ihr als Grundschülerin schreiben Spaß macht, sagte ich ihr, sie solle ihre Geschenkewünsche doch einmal aufschreiben. Erst einmal fokussiert, kamen schon einige Wünsche zusammen. Nämlich wenn man einen Wunsch aufschreibt, schriftlich fixiert, ist der Kopf davon frei und es kommt in Bewegung. Der Platz kann mit einem neuen Wunsch gefüllt werden, bis die Wünsche alle sind. So geschah es. Um es uns, ihren lieben Verwandten leichter zu machen, regte ich an, ihre Wünsche auf kleinen Zettelchen zu notieren und diese dann zu falten. So kann jeder, der ihr etwas schenken möchte, zwei Zettel ziehen und sich um diese Wünsche kümmern. Und so geschah es.

Ich weiß nicht mehr genau, wie es kam, aber sie wünschte sich einen Schlüsselanhänger mit Bild. Es muss ein Prospekt oder ein Gewinnspiel gewesen sein, jedenfalls fand sie das toll. Tja, und dann hatte ich eine wundervolle Idee. Denn ich hatte YourSurprise.de gefunden für persönliche Weihnachtsgeschenke. Dort habe ich einen Schlüsselanhänger bestellt, ein personalisiertes Notziheft für die Tochter – sie schreibt doch so gern – und für Oma eine Schneekugel. Wie das Bild oben zeigt, besteht der „Schnee“ aus lauter Herzchen. Ich habe mein Töchterchen unkenntlich gemacht, aber die Sache hat wunderbar funktoniert. Zwei Tage nach der Bestellung hatte ich die Sachen da. Das ist doch eine sehr gute Nachricht für den Nikolaus!

Dabei hat die eigentliche Geschenkezeit noch gar nicht bekommen. Wir in Hamburg haben gerade den Winterdom mit Zuckerwatte, Liebesapfel, Schmalzgebäck und Achterbahn und wenn der zuende ist, gehen die Weihnachtsmärkte los. Und was dort für Klimbim herumbaumelt, macht die Sache mit den Weihnachtsgeschenken nicht gerade leichter. Aber ein paar Sachen haben wir eben schon. Jetzt nur noch die großen Dinge, wo man gar kein Foto aufdrucken kann. Mal sehn, wer welchen Zettel zieht. Der eine Onkel hat schon die Sache mit der Federtasche gezogen. Bitte schön. Den Schlüsselanhänger bekommt sie am 6. Dezember in den Schuh. Und ansonsten freue ich mich auf den Weihnachstmarkt und eine zauberhafte Vorweihnachtszeit, in der ich noch mal eine Woche verreise. Aber das ist eine andere Geschichte. Wenn ich persönlich mir etwas wünsche dürfte, wurde ich mir eine neue Liebe wünschen, eine neue Lebenspartnerschaft.

Gemaltes Riesenrad
Riesenrad von meiner Tochter in der Schule gemalt
Über Papalapapi

Kind und Tochter und Papalapapi, Vater & Mann.
Vaterblogger, Elternbloger, Männerblogger schreibt über alle Themen rund ums Kinderhaben aus seiner subjektiven männlichen und väterlichen Sicht. Und auch über das Mannsein in unserer Gesellschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen