Internationaler Frauentag im Zeichen des russischen Angriffskrieg

81 / 100

Die Welt ist erschüttert von der Gewalt, die über die unschuldige Ukraine hereinbricht. Frauen und Kinder werden einmal mehr Opfer toxischer Männlichkeit. Der Weltfrauentag, der internationale Frauentag 2022 steht im Zeichen des Krieges in der Ukrainer – und der tapferen Frauen, die sich dem Verbrechen und dem männlichen Wahnsinn entgegenstellen.

Ukrainische Kämpferinnen zum Weltfrauentag 2022 (Quelle: Telegram UKRAINE NOW (Englisch)

How the 8th of March is celebrated in Ukraine We live in a country where everyone is treated equally. Everyone has the right to be protected and the right to fightA hundred years ago women came out to fight for their rights, equality and justice. They also have to fight today. However, now they have weapons in their hands, they can fight for peace on their own land. Dear defenders, best of luck in this battle! Peace on Ukrainian land! Freedom to the Ukrainian people! 🇺🇦💪

Was will man dazu noch sagen? Es ist hart, bitter und traurig. Wie hält man den toxischen Herrscher im Kreml auf? Niemand weiß das, alles wird versucht. Die Ukrainerinnen und Ukrainer verteidigen sich tapfer. Sie haben mein Mitgefühl und meine Solidarität. Ich werde vermutlich Flüchtlinge bei mir aufnehmen.

Violinist and teacher Vera Lytovchenko has traded a theatre for a basement and played her violin for fellow Kharkiv residents taking cover from Russian bombing.

Sirenen-Geheul in Kiew und meine Oma aus Ostpreußen

In meiner Kindheit gab es unregelmäßige Sirenentests. Meist an den Wochenenden. Da jaulten in der ganzen Stadt Hamburg die #Sirenen, die vor einer diffusen Bedrohung waren sollten, meist einem Luftangriff.

Die Sirenen hören wir heute aus unseren Fernsehern jaulen. Dort waren sie vor realen Bombardierungen. Das schreckliche Geheule der Sirenen ertönt in allen größeren Städten der von russischen Kriegsverbrechern überfallenen Ukraine. Es ist furchtbar.

Meine Oma kam aus Ostpreußen. Sie ging schon vor dem Krieg nach Berlin. Sie erlebte die Bombenangriff auf die Reichshauptstadt und erschauderte beim Luftalarm viele Jahre nach dem 2. Weltkrieg. Ihre Eltern übrigens fanden auf der Flucht aus Ostpreußen vor der heranrückenden Roten Armee 1945 Tod.

Dass die unschuldige Bevölkerung eines friedlichen, freien, demokratischen Landes in Osteuropa wieder die Sirenen heulen lassen muss, weil das Böse über sie hereinbricht, ist für mich unerträglich. Wir dürfen diese Verbrechen niemals vergessen. Alle, die diesen Wahnsinn verantworten, die Morden und Angst und Schrecken unter Frauen, Kinder und Alte verbreiten, verdienen unsere tiefste Verachtung. All diese Kriegsverbrecher müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Und so lange wir diesen Mördern nicht habhaft werden, dürfen die Sanktionen nicht abgeschwächt werden.

Internationaler Frauentag: Was geschieht mit Frauen in Kriegsgebieten?

Weltfrauentag in Bildern vom Krieg

Faschismus und Rassismus in Russland

„Russland möchte mit allen Mitteln ein „Herausbrechen“ von Belarus und der Ukraine aus dem „alten Reich“ vermeiden“, so heißt es beim REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND (RND): Russland hätte in der Ukraine historische Wurzel, das Reich der Rus sei in Kiew gegründet worden und daher sitzt der Stachel bei den Russen zu tief, wenn sie daran denken, die Ukraine an den Westen, die EU und die NATO zu verlieren. Was für ein Schwachsinn.

Wie auch immer die Geschichte verlief – das müssen Historiker ausfechten, denn auch Geschichte wird je nach Interesse umgeschrieben – einen Anspruch daraus abzuleiten ist in unseren Zeiten nicht mehr möglich. Wir erinnern uns bitter an Tibet und Chinas Anspruch, oder, na ja, an die verlorenen ehemaligen Deutschen Ostgebiete, Ostpreußen beispielsweise. Ist vorbei.

Aber wenn die Russen schon ihren heiligen Gründungskral in Kiew zurückhaben wollen, dann doch nicht mit Gewalt und kriegerischen Mitteln. Wo leben wir denn? Wie wäre es mit … Liebe? Mit Freundschaft und Freundlichkeit, mit Annäherung und Versöhnung, mit Respekt, Anerkennung, Schüleraustausch und Rückbau der Grenzen? Warum kommen die Russen nicht auf die Idee, dass sie die Herzen der Ukraine erobern sollten und ihre Brüder und Schwestern nicht einfach besetzen, vergewaltigen und erschießen. Denk mal darüber nach!

Internationaler Frauentag 2022: Außenminsterin Baerbock vor der UN-Vollversammlung

„Heute müssen wir uns alle zwischen Frieden und Aggression, zwischen Gerechtigkeit und dem Willen des Stärkeren, zwischen Handeln und Wegschauen entscheiden. In einer Frage von Krieg und Frieden kann niemand neutral sein!“

Rede Außenministerin Annalena Baerbock vor der Dringlichkeitssitzung der UN-Vollversammlung

„Wenn wir nach unserer Abstimmung nach Hause gehen, wird jeder von uns am Küchentisch unseren Kindern, unseren Partnern, unseren Freunden, unseren Familien gegenübersitzen müssen. Dann muss jeder von uns ihnen in die Augen schauen und ihnen sagen, welche Wahl wir getroffen haben. Es geht um nichts weniger als um das Leben und den Tod der ukrainischen Bevölkerung, die Sicherheit Europas und die Charta der Vereinten Nationen.“

Zerstörungen in Sumy im Nordosten der Ukaine im Video (Quelle: Telegram UKRAINE NOW (Englisch)

Liste empfehlenswerter Frauenbücher

(Visited 101 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.