Umfrage: Gehst du gern zur Schule?

Eine deutsche Schule

Man überrascht sich ja gerne mal selber. So hatte ich kürzlich festgestellt, dass immer, wenn ich Schulkinder treffe, ich diese nach ihrer Schule frage. Ausfrage geradezu. Dabei interessiert mich hauptsächlich, ob sie gerne zur Schule gehen, also ihre grundsätzliche Haltung zur Schule, zu der sie jeden verdammten Morgen trotten müssen. Ich finde sehr interessant, was dabei herauskommt. Ich frage nicht nur Schulänfänger, sondern auch ältere Schüler, Abiturienten, und die ganz besonders. Ich werde das weiter ausbauen und mit alle Erkenntnisse notieren. An dieser Stelle präsentiere ich meine Ergebnisse, angreichert mit ein paar Basis-Informationen. Meine Umfrage ist privat und subjektiv, sie erhebt überhaupt keinen Anspruch auf Allgemeingütigkeit. Dennoch denke ich, lassen sich an diesen meinen kleinen Umfrage-Ergebnisse doch schon etwas ablesen.

„Voll unnormal, wemm man Lust zur Schule hat“, sagt eine 10-Jährige aus der 4 Klasse.
„Alle sagen, dass die 7. (Klasse) am härteste sein muss.“
„Ältere sagen auch, dass die 7. am Schlimmsten war.“

Die Mädchen erzählen mir von Smart-Boards und White-Boards. Von ihren Schulzeiten (7.50 Uhr bis 13.45 oder 8.00 bis 14.00 Uhr). Sie nutzen What´s App und Skype, freuen sich auf Twitter oder nutzen es schon. Facebook ist wohl noch nicht das Richtige. Alles sehr interessante Dinge, über die ich gerne mit den Schülerinnen und Schülern spreche.

Frage: Gehst du gern zur Schule?

Mädchen, Klasse 8, 13 Jahre alt:
„Klar.“ Sie ist Klassensprecherin mit Aussicht auf den Posten der Schulsprecherin
Max-Brauer-Schule (Reform-/ und Stadtteilschule), Hamburg-Bahrenfeld

Junge, Klasse 5, 10 Jahre alt:
„Ja, find ich gut.“
Max-Brauer-Schule (Reform-/ und Stadtteilschule), Hamburg-Bahrenfeld

Junge, Klasse 8, ca. 13 Jahre alt, als Praktikant im Kindergarten:
„Ja, eigentlich gehe ich gern zur Schule.“
Gymnasium Othmarschen (Unterrichtsbeginn 7:50 Uhr!!!)

Mädchen auf Fahrrad, ca. Klasse 5-6, 10-11 Jahre alt:
„Ja, geh ich gern hin.“
Gymnasium Altona, Hamburg

Junge, 10 Klasse, 15 Jahre alt, Richtung Abitur:
„Alles super!“
Eine Gesamtschule in Köln

Junge, 6 Jahre, 1. Klasse
„Nö.“
Rothe Schule, Gebundenne Ganztagsschule, Hamburg-Ottensen

7 Mädchen bei einem Kindergeburtstag, davon 2 in der 4., 3 in der 5., 2. in der 6. Klasse:
„Freuen uns nicht auf die Schule, auf Montag.“
Hamburg, Grundschule Bahrenfelder Straße, Gmynasium Altona, Gymnasium Othmarschen

Mädchen, 14 Jahre, ca. 10 Klasse
„Total happy.“
Klosterschule, Hamburg

Umfrage-Ergebnisse (Stand 21. Januar 2014)

Ja: 6
Nein: 8

Auswertung:
Ich werde weiter fragen und weitere Antworten sammeln. Zwei Dinge fallen aber ins Auge.

  1. Auch Schulanfänger haben nicht immer Lust auf Schule
  2. Viele Gymnasiasten finden Schule durchaus gut.

Das ist für mich insofern verwunderlich, da ich dachte, jeder Grundschüler hätte Bock auf Schule und viele Gymnasiasten litten unter Leistungsdruck. Offenbar gibt es viele Zwischentöne und manches aus Medienberichten setzt sich im Kopf falsch zusammen. Wenn Erstklässler zu früh aufstehen und eine Ganztagsschule besuchen … MÜSSEN, ist es klar, dass sie Schule blöd finden. Die Gymnasiasten haben vielleicht tatsächlich Lust etwas zu lernen und viele wichtige, stabile Beziehungen in der Schule. Das wird wohl sein.

Ich würde es sehr bedauern, wenn meine Kleine keine Lust hätte zur Schule zu gehen. Ihr die Freude und die Neugier abhanden käme. Ich versuche das so gut ich kann zu verhindern und dem vorzubauen. Für micht ist es auch ein Prozess, der noch nicht mal richtig begonnen hat, da ihre Schulreife erst 2015 erreicht wird.

In jedem Fall – so viel kann ich sagen – bin ich GEGEN die Schulpflicht, aber für die Unterrichtspflicht. Wir Deutschen verstehen den Unterschied nicht wirklich, deshalb kann ich das wohl abhaken. Was ich aber nicht abhaken will, ist ein späterer oder flexiblerer Unterrichtsbeginn. Hier versuche ich demnächst Kontakt zu Bürger- und Elterninitiativen zu knüfen. Kann ja nicht sein, dass Deutschland in Sachen Schule derart konservativ bleibt, wie es aktuell der Fall ist.

Foto: Flur (CC BY-SA 2.0) von Thomas Kohler

Über Papalapapi
Meine Tochter kam im Mai 2009 gesund und munter zur Welt. Sie ist der süßeste Goldschatz, den es gibt. Mich beschäftigt das gesellschaftliche und persönliche Thema der Vaterschaft und der Familie. Ich selbst bin Spätgebärender ...

2 Kommentare zu Umfrage: Gehst du gern zur Schule?

  1. Vielleicht noch einen Zusammenhang zwischen Zufriedenheit und Klassen/Kursstärke stellen…! Richtung Abitur dünnen sich die Klassen ja aus und aus einer Lehrsituation wird oft eher eine Interaktion…Grundschülern wird ja generell leider viel vorgekaut..

    • Nun, Claudia, ich will das nicht so kompliziert machen. Ist ja klar, dass es immer mehrere Faktoren gibt, weshalb Kinder Schule mögen oder nicht. Ich wollte nur eine grobe Einschätzung, ohne näher ins Detail zu gehen.

      Ich finde Schule grundsätzlich Scheiße, weil sie auf Zwang beruht und ganz grundsätzliche, sinnvolle, menschliche Bedürfnisse gar nicht berücksichtig. Aber das führt AN DIESER Stelle zu weit.

      Ich freue mich über jedes Kind, das gern zur Schule geht. Und bin traurig über das Gegenteil.
      Tatsache ist: In Deutschland MUSS sich was tun in Sachen Schule. Ich sehe das zwar nicht, gebe aber die Hoffnung (für meine Tochter) nicht auf und will mich auch engagieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen