Unser Muttertag

Der Muttertag ist gegessen. Muttertag ist ursprünglich eine amerikanische Erfindung und hieß mal „Mothers Friendships Day“. Heutzutage denken wir auch an Mütterchen Russland, Mutter Courage und Mama Mia von Abba. Unser Muttertag war nur mit einer Mutter gesegnet, nämlich der Kindsmutter. Beide Omas waren leider verhindert und hatten besseres vor am Muttertag 2014. Meiner Mutter aber habe ich dieses Lebkuchenherz mitgebracht. Wir sehen Sie morgen. Und meiner Kleinen habe ich auch ein Herzchen gekauft.

Süße Maus Herz

Sie ist meine süße Maus. Das Bild entstand in der S-Bahn, die uns gestern am Muttertag nach Hause brachte. Wir kamen vom Hamburger Hafengeburtstag. Der Hafengeburtstag ist wie Dom und viel Größer und am Hafen. Hier finden sich unzählige Crepes-Buden und Lebkuchen-Häuschen, Bratwurstschwenkereien und Dosenwurfanlagen. Ich kam deshalb nicht umhin, meiner Mama ein großen Herz zu schenken – immerhin hat sie gerade ihren Mann, meinen Stiefvater verloren – und meiner kleinen, süßen Maus ein kleines Herzchen zu gönnen. Klein, damit vom Zuckerschmaus keine Zähnchen ausfallen. Und Lebkuchenherz damit sie einmal mehr weiß, dass ich sie soooooo doll lieb habe. Und das kann ich ja nur, weil auch ich mal eine Mama hatte. Siehste wohl.

(Visited 3 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.