Eine Mutter mit Herz – wir brauchen mehr Frauen, wie diese

Kind und Vater und Mütter mit Herz
Mein Baby und sein Papa

Wir brauchen mehr Frauen wie diese. Wir brauchen Aussagen von Müttern wie Yvonne. Mütter mit Herz. Ich kenne eigentlich nur Frauen, die es den Vätern ihrer Kinder nach der Trennung nicht so schwer gemacht haben, wie die Mutter meiner Tochter mir. Mir wurde – und wird – das Leben zur Hölle gemacht. Eine Lösung wäre ganz einfach, aber dazu muss man eine Haltung, eine Haltung mit Herz, Vernunft und … Liebe zeigen. Wie diese Yvonne aus Erfurt uns das auf Facebook zeigt. Sie schreibt uns Trennungsvätern, die wir verzweifelt um die Rechte unserer Kinder kämpfen:

„Ich muss hier auch mal was loswerden. Mein Kind ist 12 Jahre alt. Wir Eltern sind seit 6 Jahren getrennt. Haben hin und wieder auch unsere Schwierigkeiten untereinander. Aber wir halten zusammen wenn es um unseren gemeinsamen Sohn geht. Was hab ich davon, dem Vater das Leben schwer zu machen und was hat er davon…. vor allem was hat das Kind davon? Der Vater hat mich zum glücklichsten Menschen gemacht… ohne ihn gäbe es meinen ‚Rotzlöffel‘ gar nicht. Dem Jungen den Vater zu verweigern oder schlecht zu machen würde ihm das Herz brechen und den Glauben an Liebe und Vertrauen zerstören.“

Suche Mütter mit Herz

Die Aussage von Yvonne hat mich zu einer Aktion inspiriert. Ich werde mir weitere Aktionen ausdenken für den Kampf von uns Vätern für unserer Rechte und die Rechte unserer Kinder. Väter haben keine Rechte, keine einzigen. Und das ist ein ungeheurer Skandal. Deshalb engagiere ich mich für das Thema und gebe alles, was ich kann, um Vätern und Kindern zu helfen, um Selbstmorde und Depressionen zu verhindern und am Ende der Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen und wie der Europarat empfiehlt, dem Wechselmodell zur Durchsetzung zuverhelfen, damit grausame Rechtsanwälte keine Chance mehr haben, Kinder und Väter zu zerstören. Nicht nur dafür brauchen wir die Mütter. Väter und Mütter und Kinder sind alle gleich wichtig.

Welche Mutter mit Herz ist bereit, eine ähnlich konstruktive Aussage zu treffen, sie aufzuschreiben und sie mir zuzuschicken?

In die Kommentare, per Mail oder über Facebook. Ich suche Mütter mit Herz, die den Mut zu einem klaren Bekenntnis zum Vater ihrer Kinder, ein Bekenntnis der Liebe zu ihren Kindern und zum Respekt deren Vater gegenüber. Ich sammle diese Aussagen und veröffentliche die anonymisierten Statements an dieser Stellte. Bitte helft uns. Stärkt uns ohnmächtigen und belasteten Vätern den Rücken und macht deutlich, dass es die Kinder sind, die am Ende durch eine entfremdende Mutter leiden.

Lieben Dank!

Weiteres Zitat von Elke aus Viersen:
Es gibt das Problem der Vaterlosigkeit in Deutschland („mutterlos“ ist dagegen kaum ein Kind). Somit kann die Situation der Väter mit den Müttern NICHT verglichen werden. Nehmen wir an, dass es 10% der Väter und Mütter einen an der Klatsche haben, … dann haben die vaterlosen Kinder zu 50% solche Mütter (die entziehen) und 50% sind Väter, die sich davon machen … DIESE 50% Väter halten sich NICHT (gemeint ist das Väterforum VÄTER OHNE RECHTE) hier auf!

Über Papalapapi
Meine Tochter kam im Mai 2009 gesund und munter zur Welt. Sie ist der süßeste Goldschatz, den es gibt. Mich beschäftigt das gesellschaftliche und persönliche Thema der Vaterschaft und der Familie. Ich selbst bin Spätgebärender ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen