Der Amoklauf von Newtown und ein trauernder Vater

17. Dezember 2012 0

„Wir sind immer nur einen Herzschlag vom Tod entfernt“, sagt eine Schauspielerin in der TV-Serie Falling Skies. „Das war so und wird auch immer so bleiben.“ Diese einfache Wahrheit mussten die Eltern, Geschwister, Angehörigen, Freunde und Mitschüler der Opfer des Amoklaufs von Newton kurz vorm Weihnachtsfest 2012 aufs Schmerzlichste erfahren. Ein durchgeknallter Jugendlicher erschoss in blinder Raserei in einer Grundschule in Connecticut USA 20 Kinder im Alter von 6 und 7 Jahren, 6 Erwachsene und seine Mutter. Es ist so dermaßen erschütternd und traurig, dass einem kaum Worte dazu einfallen. Dennoch tritt der Vater eines erschossenen Mädchens vor die Kamera und gibt seinem gebrochenen Herzen Ausdruck. Ich konnte das nicht ansehen. Weiterlesen

Beamte in Elternzeit: 3 Beispiele

20. November 2012 5

Während sich die Republik von breiter Altersarmut bedroht sieht, leben andere in Saus und Braus. Nichts Neues, doch angesichts der mal leeren, mal gefüllten Taschen von Vater Staat, seiner ungeheuren Verschuldung, des viel beschworenen Facharbeitermangels, des Streits um einen Mindestlohn, der inakzeptablen Erhöhung des Strompreises, wird immer noch mehr Geld ausgegeben. Zum Beispiel das irrationale „Betreuungsgeld“. Anstatt den ganzen Mist auf ein erträgliches Maß zurück zu fahren, werden immer weitere Steuern und Abgaben erdacht, werden immer mehr Geschenke aus der Staatskasse verteilt. Nur nicht an alle. Wer hauptsächlich von diesen großzügigen Gaben profitiert, sind die Beamten. Ich kenne 3 Beispiele. Da kommt schon mal Sozialneid auf! Weiterlesen

Schulpflicht, Homeschooling und ein Interview mit Dagmar Neubronner

5. November 2012 1

In Deutschland herrscht Schulpflicht. Jedes Kind hat gefälligst zur Schule zu gehen. Der Staat hat die Oberhoheit über die Schulbildung, auch wenn es natürlich Private-Schulen, die oft genug einer religiös motivierten Ideologie folgen, in unserem Land gibt. Wir halten das normal, dass es diese Form der Schulpflicht gibt, für „gottgegeben“ hätte man früher gesagt. Aber es sind nicht alle Bevölkerungen derart staatsgläubig. In anderen Ländern gibt es so etwas nicht, da ist das Homeschooling, der Hausunterricht, wesentlich verbreiteter und selbstverständlicher. Nun fand der erste internationale Homeschooling-Kongress erstmals in Berlin statt. In diesem Zusammenhang gab es ein spannendes Interview auf Dradio-Kultur zu hören, das ich gerne zu Gehör bringen möchte. Weiterlesen

Mama Mama Mama

30. Juli 2012 3

Manchmal, so scheint es, ist kaum etwas anderes zu vernehmen als „Mama, Mama, Mama“. Der Ruf nach der Mutter ist für Kleinkinder das Selbstverständlichste auf der Welt und kann für uns Väter recht belastend sein. Natürlich auch für die Mütter, die sich das sicher mal anders vorgestellt hatten, als das der Nachwuchs dauernd am Rockzipfel hängt. Aber was willst du machen. Als Vater fühlt man sich dabei nicht nur schnell überfordert, sondern manchmal auch so überflüssig. Weiterlesen

Bildung, Kindergarten und die Macht der Gewohnheit

6. Juni 2012 1

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, so sagt die alte Volksweiheit. Ein Tier allerdings, wie gestern die ARTE-Dokumentation „Endstation Fortschritt?“ bewies, kann nicht hinterfragen. Bei uns Menschen ist es eher das Problem, nicht hinterfragen zu wollen, wie ich immer wieder feststellen muss. Daher nehmen wir Dinge als Selbstverständlich hin, die vielleicht gar nicht so selbstverständlich sind. Man ist faul und zu bequem, bestimmte Dinge in Frage zu stellen, vielleicht glaubt man einfach, die Dinge eh nicht ändern oder beeinflussen zu können. Also gewöhnt man sich am Besten daran und fertig. Wie bei der Sache mit dem Kindergarten. Weiterlesen

Die Schulen der Zukunft und die Sinn-Stiftung

10. Mai 2012 1

Über Twitter, ein Tweet auf Twitter erschien in meiner Timeline und zufällig sah ich ihn: Die Schulen der Zukunft. Obwohl meine Tochter noch mehr als 3 Jahre Zeit hat, bevor sie in die Schule kommt, interessiert mich das Thema brennend. Und nachhaltig. Im Gegensatz zu unseren Politikern, die es ungern konkret werden lassen und sich lieber auf Lippenbekenntnisse spezialisieren, und einem Großteil unsere Gesellschaft, wie beispielsweise das grandiose Scheitern der Schulreform in Hamburg belegt. „Wir wollen lernen“ skandierten ihre Gegner und ließen offenbar aus Angst alles beim Alten. Eine herbe Niederlage für die Zukunft der Schulen, aber nur eine von sehr vielen. Weiterlesen

Privat-Schule für mein Kind? Die freie christliche Bekenntnisschule und eine Absage an die Aufklärung

15. März 2012 19

Wir schauen uns auch Privat-Schulen für unsere Tochter an. Das politische Chaos, die Unglaubwürdigkeit in Sachen Bildungspolitik und die teils schlimmen Zuständen an den Schulen stimmen uns Eltern verdrießlich und lässt uns nach Alternativen Ausschau halten. Wir haben zwar noch gut vier Jahre Zeit, bis unsere Tochter zur Schule kommt, doch wir wollen langfristig planen und uns rechtzeitig orientieren. Vielleicht sind Privatschulen eine Alternative. Sie kosten nicht die Welt, weniger als aktuell der Kindergarten und haben auch Erfolge vorzuweisen. Letzte Woche waren wir beim Tag der offenen Tür in einer christlichen Privatschule, der August-Hermann-Francke-Schule, einer sogenannten „freien christlichen Bekenntnisschule“ in Hamburg-Bahrenfeld. Weiterlesen

Einzelkind oder Zweizelkind – Geschwisterkind ja oder nein?

22. Februar 2012 2

Ja, sie gehen wieder um die Bäuche. Alle scheinen irgendwie schwanger. Beim montäglichen Kinderturnen begleiten gleich mehrere Mütter guter Hoffnung ihre rumtollenden Elementarkinder. Und überall sonst, wohin man auch blickt: Die meisten Kinder haben ein Geschwisterchen oder bekommen noch eins. Alles sind zwei, oder als Familie vier, nur wir, wir sind drei und als Kind nur eins. Ist das eigentlich in Ordnung? Weiterlesen

Deutschland sucht den Superstar – Schlimmer gehts nimmer

8. Januar 2012 0

Seit vergangenen Samstag heißt es wieder Deutschland sucht die Superstar. Die Mutter aller deutschen Casting-Show sucht zum siebten Mal genug Doofe, die sich vor den Kameras verheizten lassen. Zumeist sehr, sehr junge Menschen, mit ihren naiven Träumen von Berühmtsein, von Anerkennung, Bewunderung und Reichtum, liefern sich einer gnadenlosen Öffentlichkeit aus, deren König Dieter Bohlen ist. Es wird wieder viele Verletzte geben und am Ende, wie Arno Frank auf SPIEGEL ONLINE feststellt, keinen Sieger. Weiterlesen

La le lu – Unser Lieblings-Kinderlieder Teil 2

15. November 2011 2

Nach dem wir an dieser Stelle schon einmal, unsere Lieblings-Kinderlieder vorgestellt hatten, zeigen wir heute, was wir in der Zwischenzeit gefunden haben. Natürlich hören wir immer mal andere Musik und entdecken andere tolle Kinderlieder. Deshalb hier wieder eine kleine Auswahl an Songs bzw. Videos. Weiterlesen

Mehr Zeit für die Kinder und die Familie

29. Oktober 2011 1

Eine große Überraschung bot der Familienbericht 2011 der Bundesregierung. Nein, nicht die Kosten für diese überflüssige Studie, die uns Steuerzahler sicher mehrere Hunderttausend Euro gekostet hat. Sondern das Ergebnis. Davon haben wir ja gar nichts gewusst. Viele Väter und Mütter wünschen sich mehr Zeit für die Kinder, mehr Zeit für die Familie. Das heißt, sie wünschen sich andere Arbeitszeiten, Teilzeitverträge und sind bereit dafür auf Einkommen, spricht Geld, zu verzichten. Denn die kostbarste Währung, die wir haben, ist Zeit.

Wir sind sehr verletzbare Wesen, wie schnell ist das Leben vorbei. Und gerade die ersten Jahre unserer Kinder, sind die schönsten und wertvollsten. Ganz viele (reifere) Frauen, denen wir mit unserem Baby begegnet sind, sprachen mit einem wehmütigen Blick, das diese Zeit da sie so klein wären, so schnell vorbei ginge. Weiterlesen

Wie viel EHRGEIZ verträgt gute Erziehung?

18. Oktober 2011 1

Der SPIEGEL titelt in dieser Woche in Heft 42/2011: „Das überförderte Kind – Wie viel Ehrgeiz verträgt gute Erziehung?“ Ein wichtiges Thema in unserer Gesellschaft, Kindererziehung und Förderung. Wobei namhafte Wissenschaftler wie der Neurobiologe Ralph Dawirs und der Kinderpsychiater Gunther Moll meinen, „Förderung“ sei Kindern mit Behinderungen und Lernschwächen vorbehalten, „normalerweise“ bräuchten Kinder so etwas nicht. Das hat zwar nichts mit dem SPIEGEL-Titel zu tun, aber vielleicht ja doch. Ein Thema für Papalapapi, das gerne solche Publikationen vorstellt.

Die meisten Eltern interessieren sich nur für die Entwicklung oberflächlichen Wissens, das ihren Kindern angesehene Stellungen in einer korrupten Gesellschaft sichert. – Ein wunderschönes Zitat vom unvergleichlichen Jiddu Krishnamurti. Denn so sieht es aus. Weiterlesen

1 10 11 12 13

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen