Medialer Umgang mit Tragödien: Jugendlicher ermordet 9-jährigen Jungen. Denkt jemand an die vielen im Straßenverkehr getöteten Kinder?

„Die Polizei fahndet intensiv nach dem 19-Jährigen Marcel H., der einen Nachbarjungen (9) erstochen haben soll.“ schreib N-TV zur aktuellen Tragödie, dem Mord an einem Kind. Der Boulevard ist voll mit reißerischer Aufmachung, mit Panik, Hass und wilder Hatz. Sogar die Rocker der Bandidos, die gern mal in Mordfälle und Gewalttaten verwickelt sind, sollen den jugendlichen Mörder. In den sozialen Netzwerken wird voller Wut von Selbstjustiz fantasiert, das Theme ruft die verwegensten Instinkte der Menschen hervor. Verständlich. Oder? So schrecklich dieser Mord ist, wir trauern mit den Eltern des Jungen, die unser ganzes Mitgefühl und unsere Solidarität besitzen, so müssen wir auch darauf hinweisen, dass der Straßenverkehr mehr Opfer fordert, aber die nehmen wir einfach so hin … „Medialer Umgang mit Tragödien: Jugendlicher ermordet 9-jährigen Jungen. Denkt jemand an die vielen im Straßenverkehr getöteten Kinder?“ weiterlesen

Sollen Eltern von Jugendlichen Detektive engagieren?

Wenn du nicht mehr weißt, was dein pubertierender Nachwuchs treibt, wenn du das Gefühl hast, da stimmt was nicht mit den neuen Freunden vom Gymnasium, wenn die Nächte vorm Computer nicht allein mit Online-Gaming erklärt werden können – was machst du dann? Kürzlich las ich einen Artikel Privatdetektiv im Jugendzimmer –
Wo kommen die Pillen her?
, dass manche Eltern dann einen Privatdetektiv anheuern, um herauszufinden, was der Jugendliche tatsächlich so treibt.

Im ersten Moment wollte ich den Artikel nicht lesen, da ich so etwas natürlich instinktiv ablehne. Die eigene Tochter, den Sohn ausspionieren? Kommt nicht in Frage, kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen. Dann habe ich mir die Sache doch näher angeschaut und sehe es nun differenzierter. Es kann durchaus sein, dass man eine Detektei mal brauchen könnte. „Sollen Eltern von Jugendlichen Detektive engagieren?“ weiterlesen