Suche

Gewandeltes Rollenbild hat kaum Auswirkungen auf den Alltag

Gewandeltes Rollenbild hat kaum Auswirkungen auf Alltag

Das überlieferte Rollenbild, Vater verdient das Geld, Mutter betreut die Kinder und kümmert sich um den Haushalt, scheint längst überholt. Eine gute Ausbildung macht auch Frauen fit für Beruf und Karriere. Dennoch sind es die Männer, die nach wie vor in Wirtschaft und Politik dominieren. Sie legen scheinbar größeren Wert auf beruflichen Erfolg und Karriere als Frauen. Und doch entscheiden sich viele Männer ganz bewusst für eine Familie. Wenn das erste Kind dann schließlich geboren ist, wollen sie die Entwicklungsschritte des Nachwuchses möglichst hautnah miterleben. Doch das ist gar nicht so leicht, wie man denken möchte.

Anteil der männlichen Singlehaushalte ist hoch

Eine Familie zu gründen ist auch heute nicht unbedingt leicht. Unsere Zeit ist von Beruf und Verpflichtungen fast vollständig vereinnahmt. Da bleibt kaum Raum für partnerschaftliche Begegnungen. Das zeigt auch ein Blick auf die Statistik: Der Anteil der Männer bis 49 Jahren, der als Single lebt, ist auffällig hoch. Immerhin sind 44 Prozent der mehr als 17 Millionen Einpersonenhaushalte männlich. Die Zahl von Männern und Frauen, die über eine Singlebörse einen Partner zu finden versuchen, hält sich dafür in etwa die Waage. Die Online-Partnersuche erweist aber häufig auch als problematisch, vor allen Dingen, wenn man an eine der weniger seriösen Plattformen gerät. Zur neutralen Bewertung von Online-Partnervermittlungen wurde der Lablue Test entwickelt. Er bringt objektive Fakten und Erfahrungsberichte von Nutzern zusammen, wertet sie aus und erstellt ein Gesamtbild der Partnerbörse.

Auf Leistung und Erfolg fixiert

Ehemalige Singles-Männer, die lange Zeit allein gelebt haben, sind naturgemäß besser auf die Herausforderungen eines Haushalts vorbereitet. Das sollte man jedenfalls annehmen. Dennoch beteiligen sich europaweit nur 34 Prozent der Männer täglich an der Hausarbeit, in Deutschland sind es sogar nur 29 Prozent. Bei der Kinderbetreuung ergibt sich ein ähnliches Bild, auch wenn genaue statistische Zahlen dazu fehlen. Einen Überblick gibt das Elterngeld. Während 850.637 Frauen Elterngeld beanspruchten, waren es bei den Männern nur rund 162.824. Das sind die Zahlen der zentralen Elterngeldstatistik des Statistischen Bundesamtes für das zweite Quartal 2020. Sich um Haushalt und Kind kümmern zu wollen, ist eben nur die eine Seite der Medaille. Die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Und damit tut sich die deutsche Gesellschaft nach wie vor schwer. Für Männer ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sogar noch schwieriger als für Frauen. Nur jeder dritte Vater kann eine Babypause einlegen. Ein Grund dafür ist das zu geringe Elterngeld. Wenn der Vater zuhause bleibt, ist der finanzielle Verlust häufig unverhältnismäßig hoch. Gerade junge Familien können sich diese Einkommenseinbuße nicht leisten. Dennoch würden einer Umfrage zufolge mehr als die Hälfte aller Väter von Kindern unter sechs Jahren gerne einen größeren Anteil an der Erziehung der Kinder haben. Und sogar fast 80 Prozent wünschen sich generell mehr Zeit für die Familie. Viele trauen sich aber nicht, diese Wünsche auszuleben. Sie befürchten einen beruflichen Abstieg – und das mitleidige Lächeln der Kollegen. Männer sind eben doch immer noch mehr auf Leistung und Erfolg fixiert, mögen sich die Rollenbilder im Laufe der Jahrhunderte auch noch so grundlegend gewandelt haben.

Über Papalapapi
Ich heiße Mark und bin Vater einer wundervollen Tochter. Papalapapi Vaterblogger, Elternblogger und Männerblogger beschäftigt sich mit Themen rund ums Kinderhaben und Mannsein aus einer subjektiven männlichen und vor allem väterlichen Sicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen