Suche

Geschenketipp: Kinderküchen regen Fantasie der Kinder an und fördern Entwicklung!

Geschenketipp: Kinderküchen zum Kuchenbacken
Geschenketipp: Kinderküchen regen Fantasie der Kinder an und fördern Entwicklung!

Kinder haben Spaß daran alles spielerisch auszuprobieren. Gerade wenn Kinder ihren Eltern bei der Hausarbeit, vor allem bei der Küchenarbeit nacheifern wollen, ist eine Spielküche, eine Kinderküchen ganz toll. Denn die Kombination von Herd, Messern und anderen Elektrogeräten in der Küche ist sehr gefährlich.

Wenn Sie merken, dass ihr Kind gerne Küchenarbeit machen möchte, ist eine Kinderküche die optimale Lösung. Mit den dortigen Utensilien – vom Kochtopf über Pfanne bis zu Fleisch und Gemüse aus Plastik oder Holz sowie Tellern, Messern, Gabeln und Löffeln – können Kinder ihre Eltern, Geschwister, Verwandte oder die Lieblingspuppen oder Teddys bekochen.

Eine Spielküche regt die Fantasie der Kinder an. Zudem lernen die Kinder beim Spielen in der Kinderküche, zwischenmenschliche Fähigkeiten zu entwickeln. Diese werden die Kinder mit der Zeit mehr und mehr prägen – auch wenn in einer Kinderküche nur imaginäre Speisen zubereitet werden.

Spielzeug auf das reale Leben übertragbar

Ein Kind, das häufig in seiner Kinderküche leckere Gerichte für Puppen, Teddys, Geschwister, Eltern und Gäste zubereitet, wird mehr und mehr auch damit beginnen, die in der Kinderküche entdeckten Dinge nicht nur in der realen Küche zu beobachten und vergleichen.

Vielmehr wird es auch versuchen, die Handgriffe die die Mutter, der Vater oder Oma oder Opa in der realen Küche machen, in der Kinderküche zu übernehmen. Hierzu kann zum Beispiel die Reihenfolge gehören, wie man Fleisch anbrät – erst Herd anschalten, dann Pfanne drauf, Öl in die Pfanne und nach einer Weile erst das Fleisch zugeben.

Und für Abläufe, die nicht unmittelbar mit der Essenszubereitung zu tun haben, entwickeln viele Kinder beim Spielen mit einer Kinderküche Fantasien. So zum Beispiel nach der Fertigstellung des imaginären Essens, wenn es darum geht die Familie zum Verzehr dieses Essens zu rufen. Eltern, die ihre Kinder in dieser Hinsicht fördern wollen, sollten sich dann natürlich für den Verzehr des imaginären Essens Zeit nehmen und dem Ruf folgen.

In Kinderküchen die Mutter nachahmen

Eine Kinderküche ist ideal für Kinder, die gerne in der realen Küche mithelfen wollen. Aus verständlichen Gründen kann das nur begrenzt möglich gemacht werden. Denn der Umgang mit Messer und anderen scharfen Kochutensilien ist etwas, was man kleinen Kindern als sicherheitsbewusste Eltern nicht gestatten sollte.
In Kinderküchen können die Kinder indes ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Sie können dort die leckersten Gerichte zubereiten. Natürlich nur imaginär. Wenn Kinder oft genug mit der Kinderküche gespielt haben, dann verstehen Sie auch zunehmend, was sich in der realen Küche abspielt.

Funktionsküche oder reine Spielküche

Mit einer reinen Spielküche kann ein Kind daher mit viel Fantasie essenzielle Zusammenhänge lernen und sich entwickeln. Mit einer Funktionsküche wir das Kind diese Zusammenhänge durch automatische Vorgänge schneller lernen, allerdings wird dadurch die Fantasie beim Lernen der Prozesse nicht so doll angeregt. Grundlegend lässt sich aber abschließen sagen, dass Kinderküchen – egal in welcher Form – eine echte Bereicherung im Spielportfolio des Kindes ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen