Väter in Elternzeit gesucht!

Väter in Eltenzeit gesucht

Für ein Forschungsprojekt an der RWTH Aachen, Institut für Psychologie, werden Väter, die in den Monaten September, Oktober, November, Dezember 2014 in Elternzeit sind (bzw. waren). gessucht. Fragestellung: „Wie erleben Väter die berufliche Pause und die Zeit mit ihrem Kind?“ Als Dankeschön für die Teilnahme an der Studie werden unter den teilnehmenden Papas 20-mal 100,- € verlost.

An der RWTH Aachen wird derzeit ein Forschungsprojekt zu Vätern in Elternzeit durchgeführt. In diesem Projekt – unter der Leitung von Dr. Lisa K. Horvath und Prof. Bettina S. Wiese – wird der wichtigen Frage nachgegangen, wie Väter, die gerade in Elternzeit sind, diese berufliche Pause und die Zeit mit ihrem Kind erleben. Noch viel zu wenig Forschung hat sich mit Vätern und ihrem Erleben der Elternzeit auseinandergesetzt. Durch diese Studie möchte die Forschungsgruppe Frage beantworten, wie „Mit welchen beruflichen und familiären Veränderungen sehen sich Vätern in ihrer Elternzeit konfrontiert? Wie steht es um das alltägliche Wohlbefinden? Welche Sorgen haben Väter möglicherweise in dieser Zeit? Wie sehen Sie ihrem Wiedereinstieg ins Berufsleben entgegen? Und was kann der Arbeitgeber tun, um die Väter zu unterstützen?“

Um diese Fragen zu beantworten werden die Väter zunächst zu ihrer familiären und beruflichen Situation befragt. In einem zweiten Schritt, wird das Alltagserleben in einer sogenannten „Tagebuch-Befragung“ erhoben: Die Väter werden an fünf aufeinanderfolgenden Tagen gebeten einen kurzen Fragebogen zum jeweiligen Tagesgeschehen auszufüllen bzw. durchzuklicken. Dies ist die erst Studie in diesem Stil!

Machen Sie mit! Für die Studie werden Väter gesucht, die in den nächsten Monaten (bis Dezember 2014) in Elternzeit sind oder sein werden. Unter den Teilnehmern werden auch 20 mal 100,- Euro als Dankeschön verlost.

Autor: Papalapapi

Meine Tochter kam im Mai 2009 gesund und munter zur Welt. Sie ist der süßeste Goldschatz, den es gibt. Mich beschäftigt das gesellschaftliche und persönliche Thema der Vaterschaft und der Familie. Ich selbst bin Spätgebärender ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.