Hörbuchtipp: Schulinfarkt – Was wir tun können, damit es Kindern, Eltern und Lehrern besser geht

Hörbuch

Schule ist mein Thema. Vor Schule habe ich Angst. Vielmehr nicht vor der Schule und was diese mit meiner Tochter macht. Also Angst um meine Tochter. Weil ich eher schlechte Erfahrungen mit Schule gemacht habe – ich habe sehr viel Schule gehabt, weil ich mehrere Berufe habe – und ich auch bei anderen hautnah miterleben konnte, wie Schule Zukunftschancen zunichte macht.

Deshalb heute mein Tipp: Jesper Juul: Schulinfarkt – Was wir tun können, damit es Kindern, Eltern und Lehrern besser geht

Dieses Hörbuch bringt Jesper Juuls Analysen, Vorschläge und Provokationen zum Thema Schule auf den Punkt. Es ist vor allem ein Plädoyer, die bestehenden Zustände an Schulen nicht mehr länger hinzunehmen. Jesper Juul beschreibt die Bausteine, die eine neue Schule braucht damit Schule nicht länger eine Institution ist, die Kindern die natürliche Freude am Lernen austreibt. Und er stellt die für Eltern wie Lehrer unangenehme Frage, warum sich alle über das System beklagen, es aber brav weiter unterstützen. Er ermutigt Eltern, die Verantwortung für den fälligen Paradigmenwechsel nicht länger anderen zuzuschieben und darauf zu warten, dass die Politik dafür sorgt, dass sich etwas ändert, während die Schüler dabei auf der Strecke bleiben …

Andere Autoren, die alle einen ähnlichen Ansatz haben:

Foto: © Bestimmte Rechte vorbehalten von jeff_golden

Autor: Papalapapi

Meine Tochter kam im Mai 2009 gesund und munter zur Welt. Sie ist der süßeste Goldschatz, den es gibt. Mich beschäftigt das gesellschaftliche und persönliche Thema der Vaterschaft und der Familie. Ich selbst bin Spätgebärender ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.