Der Mann lebt auch von Frau allein

Wie Welt online heute berichtet, ernähren immer mehr Frauen alleine ihre Familien. Durch Arbeitsplatzverluste in der Industrie, durch Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit, ist es immer öfter die Frau, deren Geld für die ganze Familie reichen muss. Vor allem aber die skandalösen Niedrigeinkommen oder die unsägliche Hartz-IV-Gesetzgebung.

Vor allem wenn man bedenkt, dass das Lohngefälle zwischen Männer und Frauen von rund 20% (die Frauen weniger verdienen) immer noch besteht. So forder der DGB, der auch das Projekt Modell der Familienernährerinnen ins Leben rief, mehr Frauen in Führungspositionen.

Nur sollen Frauen, meint Papa La Papi, sich dort nicht als die besseren Männer neu erfinden!

Inwieweit das viele Männer beschämt, die in der klassischen Rollenverteilung nicht mehr den dicken Max machen können, verriet die Studie, auf die sich WELT.DE bezieht nicht. Ich würde mir wünschen, dass mancher Kerl die unangenehme Situation auch als Chance begreift.

Er kann so mehr für seine Kinder sein, als er je für möglich gehalten hätte. Und vielleicht wächst ja so eine Generation heran, die anders ist, wärmer, rücksichtsvoller, einfacher!

Tipps: http://gender.verdi.de
Die Frau ernährt immer öfter die Familie

Über Papalapapi
Kind und Tochter und Papalapapi, Vater & Mann. Vaterblogger, Elternbloger, Männerblogger schreibt über alle Themen rund ums Kinderhaben aus seiner subjektiven männlichen und väterlichen Sicht. Und auch über das Mannsein in unserer Gesellschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen