Zum 100. Geburtstag von Nelson Mandela: Er war und ist ein tolles Vorbild für uns Männer

Vorbild Nelson Mandela winkt den Bürgern zu
Nelson Mandela mit Willem de Klerk in Amerika

Der ehemalige US-Präsident, den wir immer wieder so schmerzlich vermissen, mit seiner charismatischen und charmanten Art und selber ein Vorbild, zählte die Werte auf für die Nelson Mandela stand: Demokratie, Vielfalt und Bildung für alle. Und natürlich gewaltfreier Widerstand und gleiches Recht für alle. Diese Werte hat Mandela erkämpft und selber gelebt, sie waren keine Lippenbekenntnisse, sondern teuer verteidigt. Mandela saß für sie 27 Jahre im Gefängnis, ehe er zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt wurde und im hohen Alter von 95 Jahren am 5. Dezember 2013 starb.

Free Nelson Mandela

Männer-Vorbild Nelson Mandela

Dieser Mann hatte all das, was sehr vielen Männern abgeht. Vordergründig sind die meisten Kerle natürlich in Ordnung, aber bei Mandela war es etwas anderes. Er hatte dieses gewisse Etwas, das Engagement, das Herz, die Intelligenz, die Liebe zum Leben, die Kraft, die Integrität und das moralische Vermögen, sich von nichts und gar nichts korrumpieren zu lassen. Das macht ihn zum Vorbild für uns alle, nicht nur für Politiker.

Dabei ist es ja unstrittig, dass auch er Fehler machte. Das Festhalten an seiner 2. Frau Winni Mandela, die vermutlich für einige Gewalttaten in Südafrika verantwortlich war. Auch dass er als Präsident AIDS unterschätzte und hier nicht genug getan hat, war ein Fehler, den er zugeben musste. Ich glaube aber nicht, dass seine Liebeleien im Alter Fehler waren, die seine Integrität erschüttern.

Nelson Mandela als Vorbild steht für Autorität ohne Gewalt, für Macht nicht auf Kosten von anderen, für Freiheit und Liebe, weil das das Leben ist. Er steht für seelische Kraft, Widerstandskraft ohne sich selber oder andere Menschen zu verraten. Er steht für Werte und Ziele und für Menschlichkeit. Aber nun schau dich um, siehe deine Vorgesetzten, schau sie dir die Männer um uns!

Oder die Politiker? Machthungrige Männer wie Söder, Zyniker wie Seehofer, eigenblinde wie Martin Schulz oder Emporkömmlinge wie Gerhard Schröder, der mit seiner großen Nähe zum skrupellosen russischen Herrscher Wladimir Putin nicht nur seinen Ruf ruiniert. Von Donald Trump wollen wir gar nicht erst anfangen. Er ist der im Prinzip das Gegenteil von Nelson Mandela. Aber allen ist gleich, dass sie als Vorbild nicht taugen. Privat vielleicht, das weiß ich nicht, aber nicht in der Öffentlichkeit und nicht im Bezug auf Integrität und politischer Moral.

Es gab und gibt nicht viele Männer, wie Nelson Mandela. Wir haben nicht viele Vorbilder und sie scheinen immer weniger zu werden. Aber wir brauchen sie. Wir Erwachsene brauchen sei, davon bin ich überzeugt, aber vor allem unsere Söhne brauchen sie. Wie sind Männer, wie sollten sie sein, was ist ein guter Mann? Darum geht es. Auch und nicht zuletzt für unsere Frauen und Töchter. Wir brauchen gute Männer an allen Ecken und Enden. Nelson Mandela war so einer. Schön, dass es ihn gegeben hat.

Mandela – der Film von 2014

Lesenswerte Beitrag über Nelson Mandela

Über Papalapapi
Ich heiße Mark und bin Vater einer wundervollen Tochter. Papalapapi Vaterblogger, Elternblogger und Männerblogger beschäftigt sich mit Themen rund ums Kinderhaben und Mannsein aus einer subjektiven männlichen und vor allem väterlichen Sicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen