Weltbestes Kindergedicht

Mein Lieblingskindergedicht ist von dem mir bisher nicht bekannten Rudolf Otto Wiemer. Man spürt sehr deutlich, die Erfahrung des Krieges des Autors. Ein Krieg der noch bis in die 5. Generation nachwirkt. Aber das ist ein anderes Thema. Das Gedicht heißt: DAS KIND SAGT und handelt von einem Garten in dem Lieder wachsen …

Das Kind sagt

Ich will groß sein,
ich will mir ein Haus bauen aus Luft
und einen Garten machen aus Löwenzahn.
Lieder sollen darin wachsen, die ich jeden Tag esse,
und ich will reich sein wie ein Kuckuck, dem der ganze Wald gehört,
und ich will viele Kinder haben,
die schicke ich in die Schule, damit sie den Krieg verlernen
und wissen, wie man ein Gewehr aus Lachen macht
und eine Kugel aus Wind
und einen Vater, der nie fortgeht.

Rudolf Otto Wiemer
http://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Otto_Wiemer

Über Papalapapi
Kind und Tochter und Papalapapi, Vater & Mann. Vaterblogger, Elternbloger, Männerblogger schreibt über alle Themen rund ums Kinderhaben aus seiner subjektiven männlichen und väterlichen Sicht. Und auch über das Mannsein in unserer Gesellschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen